Content

CBD Liquid 2%, Hanf Geschmack 10 ml

EAN8594183381251
Preis
Verkaufspreis19,99 €
Standardisierter Preis/kg
Sofort versandbereit | Lieferzeit 1-3 Tage
Gemeinsam Dieses Produkt
CBD Liquid - für E-Zigaretten und Vaporizer geeignet. Hafgeschmack - 200 mg CBD, 10 ml
 Schreibe einen Kommentar

CBD Liquid und natürlichen Terpene, 10 ml

  • wir empfehlen, bei 220 ° C zu verdampfen
  • CBD aus alkoholischer Extraktion
  • der Geschmack und der Geruch werden von natürlichen Hanf-Terpenen  geliefert

Zusammensetzung

Glycerin 80%, Propylenglykol 20%, 2% CBD (200mg), natürliche Hanf-Terpene, esenzielles Öl

Enthält kein THC. Wirkt nicht psychoaktiv. 

Warum CBD Liquid?

  • Ersazt bei der  Beendigung des Rauchens von Nikotin-Zigaretten
  • Diese Art der Verwendung der CBD ist außergewöhnlich, dass es weniger CBD und die Wirkung ist ähnlich wie bei höheren Dosen in anderer Weise (oral)
  • es hat eine beruhigende Wirkung auf Körper und Geist
  • für Cannabis-Liebhaber, die Hanf-Rauchen genießen wollen

Liebes Team! 

ich bin begeistert! Nach nur wenigen Tagen CBD Öl bemerke ich eine deutliche Verbesserung meines Allgemeinzustandes. Ich habe mehr Energie, chronische Müdigkeit verschwindet, ebenso verbessern sich Hautausschläge und chronische Darmentzündung. Auch habe ich den Eindruck, dass meine Augen besser werden, ich kann wieder ganz klar sehen. Ein wirklich tolles Produkt!

Brigitte Malz 110
5 / 5
Brigitte Malz - Allgemeinzustand
Tierheilpraktikerin

Liebes Team, ich habe die Erfahrung gemacht, das sich sowohl das CBD, wie auch das CBG Öl sehr gut auf Magen und Darm auswirken. Den Hanftee allgemein, empfinde ich als wohltuend und schlaffördernd. Mal schauen wie es sich bei meinem nächsten Diabetes Termin bemerkbar macht. Mit freundlichen Grüßen A

User Icon Review
4 / 5
Alfred

Aufgrund meiner eigenen Erfahrung (und von anderen) komme ich für mich nun zu folgendem Ergebnis: Festhalten kann ich folgendes: Bei der Dosierung muss man selbst herausfinden, wie viel Tropfen man benötigt, um eine Verbesserung spüren zu können. Eine grundsätzliche Empfehlung kann es hier nicht geben. 1.) Bei akuter Migräne (seit Einnahme fast 3 mal gehabt und erfolgreich mit CBD bekämpft) haben sich bei mir und einem anderen Familienmitglied beispielsweise 8 Tropfen mit CBD Öl 5% bewährt. Prophylaktisch nehme ich (zusammen mit meiner Familie) allerdings nur pro Tag 3 bis 5 (12 bis 15) CBD-Tropfen (5%) ein. Eine allgemeine Verbesserung des Wohlbefindens ist dabei deutlich zu bemerken. 2.) Ein anderer Bekannter berichtete mir über schon lange andauernde chronische Entzündungen an einer Stelle Haut vom Körper und an einem Auge, welches Sehprobleme verursachte. Beides verbesserte sich merklich nach Einnahme der Tropfen. Die Dosierung lag hier bei täglich 3 * 5 (15) Tropfen mit 5%. 3.) Ein Pflegebedürftiger bekommt derzeit unterstützend 3 * 4 (12) Tropfen pro Tag. Trotz Demenz und Parkinson scheint er derzeit mit diesem Mittel, einen wacheren Zustand zu besitzen. 4.) Ein Freund behandelt ganz frisch mit 2 * 10 (20) Tropfen u. a. eine akute Zahnwurzelentzündung, womit er in Behandlung bei einem Zahnarzt ist. Verlauf mir derzeit noch nicht weiter bekannt. Über den Daumen gepeilt, könnte man (bei normaler Anwendung) von 15 Tropfen täglich ausgehen.

User Icon Review
5 / 5
Andreas

Im Mai dieses Jahres hatte ich eine sehr traurige Zeit. Meine Mutter wurde krank und ich musste tagsüber, aber auch nachts behilflich sein. Und es hat mich schnell getroffen. Ich habe weniger gegessen, war gestresst und hatte Bauchschmerzen, ich habe abgenommen. Meine Haare fielen aus und ich fühlte mich insgesamt sehr schlecht. Ich bestellte die CBD Öl online, wo sie mir rieten, wie viele Tropfen ich für mein Gewicht und meine Probleme einnehmen soll. Der Schmerz ließ nach, nicht ganz manchmal tut mir der Magen weh, aber sonst geht es mir viel besser. Bisher habe ich 2 Dosen gewählt und ich werde eine weitere Flasche bestellen.

User Icon Review
5 / 5
Magdalena

Hallo Interessierter Leser/Leserin, vor ca. 15 Jahren haben wir meinen Bruder nach 37 Lebensjahren beerdigt, weil Drogen seinen Körper zerstörten. Ich habe bis heute eine große Abneigung gegen Drogen aller Art. Als ich mich dann mit Nahrungsergänzungsprodukten und "Superfoods" beschäftigte, stolperte ich über Hanf, was für mich ganz klar immer eine Droge war! So ist es ja anerzogen worden! Ich las immer mehr, schaute diverse Youtube-Videos und dann entdeckte ich die Internet-Seite von Hanf-Gesundheit. Meine Frau und ich bestellten zunächst das CBD-Öl und dann immer mehr, inzwischen spreche ich mit jedem darüber und wer es nicht probiert, dessen Schmerz ist nicht groß genug! Meine leichte Depression war wie weggefegt, mein allgemeiner Gemütszustand war von einer auf die andere Minute völlig neu! Nachdem ich es einige Zeit testete, nahm das CBD Ö 10% meine Frau bei einem extremen Migräne Anfall, keine Stunde verging und der Anfall war weg! Meine Mutter ist seit über 60 Jahren Beinamputiert und hat immer schon Phantom-Schmerzen. Als Kind wusste ich immer, wenn das Wetter sich ändert, weil meine Mutter dann immer fürchterliche Schmerzen hatte. Kein Arzt konnte ihr helfen, inzwischen ist sie Opium abhängig, weil es das einzige ist, was die Ärzte ihr gaben und es hilft nicht einmal! Also war sie das beste Versuchsobjekt. Zunächst war sie skeptisch, aber was hatte sie zu verlieren. Was soll ich sagen, heute nimmt sie täglich 1-2 Tropfen und sie kann nicht wirklich mehr sagen, ob sich das Wetter ändert! "An den Geschmack muss man sich gewöhnen, aber dafür das ich nach so langen Jahren schmerzfrei bin, gewöhne ich mich gerne daran", sagte sie mir und will es nie wieder missen. Wir nehmen inzwischen Hanf-Samen im Müsli, trinken Hanf-Tee am Abend und schlafen deutlich besser, selbst Hanf-Proteine nach dem Training gehören zu unseren Nahrungsergänzungen und die Salben, ob kühlend oder die wärmende, sind für mich Wundermittel. Ich habe mich im letzten Jahr medizinisch auf den Kopf stellen lassen und egal welcher Arzt, alle waren begeistert von meinem super guten Gesundheitszustand. Ich bin 53 Jahre Jung, die meisten tippen mein Alter auf Mitte 40 und selber fühle ich mich oft wie mit Mitte 20 ;-), ich werde die Botschaft des Hanfs bis zu meinem Lebensende nach draussen tragen und jeden bekehren der es hören möchte oder auch nicht, aber ich werde es auch da versuchen!

User Icon Review
5 / 5
Thomas

Nach meiner Magen-Tumor-Operation wurden bei mir Lebermetastasen diagnostiziert. Die Chemotherapie wurde nach 4 Dosen abgebrochen, da dies bedeutungslos war und ich ohne Medikamente nach Hause geschickt wurde. Ich wette auf Hanfölbehandlung (10% CBD Öl) Ihrer Produktion. Von März 2018 bis März 2019 habe ich 12 Monate lang 2 Tropfen zu 4 Tropfen verwendet und Kräutertees getrunken - die Wurzel aus Fingerhut, Distel und Brennnessel. Tumormarker sind nach aktuellen Untersuchungen normal und Metastasen verschwunden! Ich glaube, es ist das Verdienst von Öl!

User Icon Review
5 / 5
Vaclav
Jcm Avatar
Gib hier deinen Kommentar ein...
Anmelden mit
oder als Gast kommentieren
Bisherige Kommentare:
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreibe den ersten Kommentar.

Kategorie: 20
Additional information

Was genau ist CBD?

CBD ist eine Substanz, Wirkstoff, die nach dem allgemein bekannten THC das am zweithäufigsten vertretene Cannabinoid in Hanfpflanzen ist. Im Gegensatz zu THC ist es jedoch nicht psychoaktiv - es verursacht keine berauschende Zustände und Wirkung.

Was Genau Ist Cbd

Cannabidiol, das wir aus Hanfblüten isolieren, ist eine natürliche Alternative so genannte CBD, das üblicherweise von unserem Körper produziert wird. Es ist daher eine natürliche Substanz, die dem menschlichen Körper nicht unbekannt ist und daher keine unerwünschten Nebenwirkungen verursacht.

CBD Wirkung im Körper

Cbd Wirkung Im Menschlichen KoerperDas Endocannabinoidsystem (ECS) spielt im Körper eine sehr interessante und vielfältige Rolle. Die Rolle des Endocannabinoidsystems besteht darin, unser Gewebe, einschließlich des Herz-, Verdauungs-, Endokrin-, Immun-, Nerven- und Fortpflanzungssystems, auszugleichen. Kurz gesagt, es hilft, die Homöostase aufrechtzuerhalten. Grundsätzlich ist das Endocannabinoidsystem ein riesiges Netzwerk von Cannabinoidrezeptoren, die im ganzen Körper verteilt sind. Das menschliche Endocannabinoidsystem setzt Endocannabinoide frei, die mit Rezeptoren interagieren, die in praktisch allen Geweben unseres Körpers vorkommen. All dies wirkt, um unseren Körper in der Homöostase zu halten. Die wichtigsten Rezeptoren sind Cannabinoide vom Typ 1 (CB1) und Typ 2 (CB2).

→ CB1-Rezeptoren findet sich im Zentralnervensystem (sowohl im Gehirn als auch in den Nerven im Rückenmark).

→ CB2-Rezeptoren konzentieren sich im peripheren Nervensystem (das es dem Gehirn ermöglicht, mit anderen Bereichen des Körpers zu kommunizieren) sowie im Verdauungs- und Immunsystem.

Sobald es einen Mangel an vom Körper produzierten Endocannabinoiden gibt, kann unser Körper verschiedene Krankheiten erleiden und die Homöostase verlassen. Indem wir unseren Körper zusätzlich zu den Verbindungen, die Ihr Körper herstellt, mit Phytocannabinoiden (CBD) ergänzen, tragen wir zur Stärkung dieses Systems bei.

Wie andere chemische Verbindungen beeinflusst CBD unseren Körper, wenn es an Rezeptoren auf der Oberfläche der Zellen bindet: Proteine, die an den Zellmembranen verankert sind und als Signaltransduktoren fungieren, was zu spezifischen physiologischen Reaktionen führt. Diese Rezeptoren wirken als "Schlösser", die den Zugang zu den Zellen ermöglichen, und wenn sie mit Verbindungen aktiviert werden, die in die Schlösser "passen", sagen sie den Zellen, was zu tun ist oder was nicht. Daher modulieren diese Zellrezeptoren die Freisetzung von Neurotransmittern und Hormonen, die verschiedene biologische Prozesse in unserem Körper regulieren. 

CBD vs. CBG vs. THC

Cbd Vs Cbg Vs Thc

  • Cannabidiol, kurz CBD, ist in der Regel das zweithäufigste Cannabinoid nach THC in Hanf. Es ist eine nicht-psychoaktive Komponente, von der angenommen wird, dass sie die Wirkung von THC reduziert und reguliert. CBD ist auch bekannt für seine positiven und therapeutischen Wirkungen auf den menschlichen Körper.
  • CBG, auch bekannt als Cannabigerol, ist ein Wirkstoff in Hanf, das mehr populär bekommt.Neuere Forschungen haben ergeben, dass es zwar traditionell nicht sehr häufig in den meisten Hanf-Sorten vorkommt, aber wahrscheinlich sowohl für THC als auch für CBD die „Stammzelle“ ist. Dies bedeutet, dass sowohl THC als auch CBD als CBG beginnen. Es wurde auch festgestellt, dass CBG die Aufnahme von GABA hemmt. Dies führt zu einem Gefühl der Entspannung, das normalerweise mit CBD verbunden ist.Diese Erkenntnisse haben zu neuen laufenden Forschungen über das Cannabinoid geführt, was bedeutet, dass es möglicherweise noch größere Auswirkungen hat.
  • THC oder Delta-9-Tetrahydrocannibinol ist das am häufigsten anerkannte und am häufigsten vorkommende Cannabinoid in Hanf. Dieses Cannabinoid ist für die hauptsächliche psychoaktive Wirkung verantwortlich, die beim Konsum von Cannabis auftritt. Es stimuliert Teile des Gehirns und verursacht die Freisetzung von Dopamin - wodurch ein Gefühl von Euphorie und Wohlbefinden entsteht. THC hat auch analgetische Wirkungen und lindert die Symptome von Schmerzen und Entzündungen. Zusammen sorgen sie für ein gutes Gefühl der Entspannung.

Wie wird CBD hergestellt?

Herstellung Von CbdCBD wird durch Extraktion / Destillation aus der Hanfpflanze extrahiert. Die Aufrechterhaltung der Qualität und Reinheit des Hauptbestandteils-CBD ist entscheident für die Herstellung eines qualitativ hochwertigen CBD Produkt. Es gibt verschiedene Methoden zur Extraktion von CBD aus der Hanfpflanze:

  • Destillation von Alkohol (Ethanol)
  • CO2-Destillation
  • Extraktion mit Alkohol und CO2

Wo liegt der Unterschied zwischen Alkohol und CO2 - Destillation?

Beide Methoden haben ihre Vorteile, aber Alkohol ist eine der besten und sichersten Destillationsmethoden zur Extraktion synergistischer Verbindungen in der Hanfpflanze wie Terpene und Flavonoide. Alle Verbindungen interagieren miteinander, um die vorteilhaften Verbindungen von Hanfextrakten zu verbessern. Aus diesem Grund gehören Alkoholextrakte möglicherweise zu den besten für diejenigen, die CBD für Gesundheit und Wohlbefinden verwenden möchten. Als vielseitiges Lösungsmittel kann Alkohol (Ethanol) mehr sekundäre Pflanzenstoffe als andere Lösungsmittel extrahieren. Dies bedeutet, dass die Extraktion auf Ethanolbasis im Vergleich zu anderen Extraktionen eine höhere Nährstoffdichte aufweist.

Wie herstellt Hanf-Gesundheit sein CBD?

Zusammenfassend haben wir uns für die Alkoholextraktion entschieden, weil wir zu 100% von ihren Qualitäten überzeugt sind. Alkohol kann im Vergleich zu jedem anderen Lösungsmittel die meisten Substanzen „auswählen“, was eine maximale Bioverfügbarkeit für das Endprodukt und damit eine größere Wirkung im Körper sicherstellt.

Mehr zur alkoholischen Extraktion »

Anwendung und Einnahme von CBD

CBD hat viele Verwendungszwecke. Ihr Hauptunterschied liegt im Wirkort von CBD, dem Zeitpunkt des Einsetzens und der Wirkdauer sowie der Bioverfügbarkeit (Absorption durch den Körper).

Die wichtigsten Möglichkeiten zur Verwendung von CBD sind:

Sublinguale Anwenung

→ Tropfen unter die Zunge (CBD Öle, CBD Tropfen, Tinkturen): CBD Produkte zur sublingualen Anwendung werden unter der Zunge in die Schleimhaut aufgenommen. Tinkturen und Öle haben normalerweise eine hohe Konzentration an CBD.
→ Absorption im Magen-Darm-Trakt (CBD Kapseln, CBD Tabletten). CBD Kapseln und Tabletten werden immer beliebter, da sie eine einfache Methode zur Regulierung der CBD-Aufnahme darstellen. Sie erfordern keine manuelle Dosierung und werden in einer Reihe von Konzentrationen angeboten.

Anwendung Und Einnahme Von Cbd

Vaporisation oder Verdampfung

Beim Vaporisieren gelangt CBD in die Lunge, wo es schnell in den Blutkreislauf aufgenommen wird. Durch die Verdampfung von CBD durch einen Dampf wird der First-Pass-Metabolismus in der Leber vermieden und es ist der schnellste Weg, CBD im System zu absorbieren und zu zirkulieren. CBD Produkte zur Vaporisation:

CBD Liquide
CBD Hanfkraut 

Topische Awendung

CBD Produkte zur topischen Anwendung werden auf die Haut aufgetragen, um Schmerzen, Entzündungen, Schwellungen oder hautspezifische Probleme wie Akne zu lindern.

CBD Hanfsalbe
CBD Gele
CBD Öl 

 

CBD Wirkungsdauer

Cbd WirkungsdauerDie Wirkungsdauer von CBD hängt nicht nur von den individuellen Proportionen ab, sondern auch von der Methode, mit der Sie Ihre CBD erhalten.

✓ CBD ÖleIn dieser Form kann der Eintritt der CBD Wirkung sehr schnell - in weniger als einer Stunde - kommen, was bedeutet, dass es wahrscheinlich schneller absorbiert wird und Ihren Körper daher schneller verlässt. Bei oraler Anwendung von CBD Öl dauert die Wirkung ungefähr 3-4 Stunden.

✓ CBD KapselnWährend der Wirkungseintritt von CBD Kapseln einige Zeit in Anspruch nimmt, da die Kapsel Ihr Verdauungssystem passieren muss, bevor Ihr Körper mit der Verarbeitung von CBD beginnen kann, ist die Wirkung der Kapsel eine der längsten.Die Arbeit der Kapseln dauert etwa ein bis zwei Stunden und dauert etwa 6-8 Stunden.

✓ CBD Vaporisation ist der schnellste Weg, um CBD zu bekommen. Es dauert etwa 10 Minuten oder weniger, bis die Wirkung einsetzt. Aufgrund der Tatsache, dass bei dieser Methode CBD direkt in Ihren Körper eingeatmet wird, zieht es extrem schnell ein, was bedeutet, dass man fast sofort Erleichterung erfahrt. Wie bei der vorherigen Methode hat die sofortige Linderung jedoch den Nachteil, dass sie nicht so lange anhält wie einige andere beliebte Methoden in dieser Liste.

✓ CBD Salbe, Gele, Öle für topische AnwendungIn Bezug auf die Wirkungsdauer wird allgemein angenommen, dass die Vorteile von CBD bei topischer Anwendung in den meisten Fällen bis zu sechs Stunden betragen. Die Dauer der Wirkung kann jedoch in den nächsten Tagen fortgesetzt werden.

 

Welche Nebenwirkungen von CBD gibt es?

Die kurze Antwort lautet JA. Obwohl die Daten zeigen, dass CBD sicher ist, hat es dennoch einige Nebenwirkungen, da CBD viele Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat und es wahrscheinlich ist, dass einige von ihnen Nebenwirkungen zeigen.

CBD hat jedoch nur wenige Nebenwirkungen, die bei falscher Dosierung und hohen CBD-Dosen in Kombination mit anderen Medikamenten am wahrscheinlichsten auftreten.

Die Nebenwirkungen von CBD können in zwei Kategorien unterteilt werden: kurzfristig und langfristig.

→ Kurzfristige Nebenwirkungen von CBD

Kurzfristige Nebenwirkungen können unmittelbar nach der Anwendung von CBD auftreten. Sie können einige Minuten bis mehrere Stunden dauern. Sie verschwinden normalerweise nach dem Ende der CBD-Aktivität. Diese Nebenwirkungen können sein:

  • Niedriger Blutdruck
  • Trockener Mund
  • Müdigkeit
  • Durchfall
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit
  • Hautausschlag

→ Langzeitnebenwirkungen von CBD

Langzeitnebenwirkungen treten nicht sofort auf, sondern entwickeln sich im Laufe der Zeit bei fortgesetzter Anwendung. In Bezug auf CBD wurden nur sehr wenige langfristige Nebenwirkungen berichtet. Zu den langfristigen Nebenwirkungen von CBD können gehören:

  • Gewichtsänderung (Verlust oder Gewinn)
  • Ungewöhnliche Leberfunktionstestergebnisse (hohe AST- oder ALT-Werte)
  • Schwäce oder Müdigkeit