Content
 Einen Kommentar schreiben

Laut einer aktuellen Studie von Carrie Cuttler, einer Psychologieassistentin an der Washington State University, berichten Menschen mit posttraumatischer Angststörung (PTBS), dass Hanf die Schwere ihrer Symptome zumindest kurzfristig um mehr als die Hälfte reduziert.


Cuttler und ihre Kollegen analysierten Daten von mehr als 400 Personen, die Veränderungen ihrer PTBS-Symptome vor und nach dem Hanfkonsum mit Strainprint verfolgten. Strainprint ist eine App, die entwickelt wurde, um Benutzern zu helfen, herauszufinden, welche Arten von medizinischem Hanf für ihre Symptome am besten geeignet sind. Die Gruppe hat die Anwendung über einen Zeitraum von 31 Monaten mehr als 11.000 Mal verwendet.

Eine kürzlich im Journal of Affective Disorders veröffentlichte Studie zeigt, dass Hanf die Schwere von Störungen verringert und die Gedanken an ein traumatisches Ereignis um etwa 62% zurückgegeben hat. Rückblenden um 51%, Reizbarkeit um 67% und Angst um 57%. Die Verringerung der Symptome war jedoch nicht dauerhaft.

"Die Studie legt nahe, dass Hanf die Symptome von PTBS akut reduziert, aber möglicherweise keine längerfristigen positiven Auswirkungen auf den Ausgangswert hat", sagte Cuttler. "Bei der Arbeit mit diesem Modell scheint Hanf die Symptome vorübergehend zu maskieren und verhält sich beispielsweise wie ein Verband. Sobald die Vergiftungsphase jedoch erschöpft ist, können die Symptome zurückkehren."

PTBS ist eine Erkrankung, von der Menschen betroffen sind, die sich von traumatischen Ereignissen erholen. Frauen sind etwa doppelt so schnell betroffen wie Männer mit einer Lebenszeitprävalenz von 9,7% bis 3,6%. Obwohl eine konventionelle Behandlung als primäre Behandlung empfohlen wird, gibt es laut Cuttler zunehmend Hinweise darauf, dass viele Menschen mit PTBS Hanf konsumieren. "Viele Menschen mit PTBS scheinen sich Hanf zuzuwenden, aber die Literatur über seine Wirksamkeit bei der Behandlung von Symptomen ist etwas spärlich", sagte Cuttler.

Diese Studie bietet einige Einblicke in die Wirksamkeit von Hanf bei den Symptomen von PTBS. Wie die Autoren jedoch bemerken, wird sie durch die Verwendung einer selbst ausgewählten Stichprobe von Personen begrenzt, die sich als Patienten mit PTBS identifizieren. Es ist auch nicht möglich, die Verringerung der Symptome bei Hanfkonsumenten mit der Placebo-Kontrollgruppe zu vergleichen.

Während einige placebokontrollierte klinische Studien mit der nabilonsynthetischen Form von THC durchgeführt wurden, haben nur wenige die Auswirkungen der gesamten Hanfpflanze auf PTBS untersucht.

In dieser Studie untersuchten Cuttler und ihre Kollegen verschiedene Variablen, fanden jedoch keinen Unterschied in der Wirkung von Hanf mit unterschiedlichen Konzentrationen von Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD) - zwei der am häufigsten untersuchten Bestandteile von Hanf. Die Ergebnisse legen nahe, dass die therapeutische Wirksamkeit durch eine Kombination von THC, CBD und möglicherweise einigen der vielen anderen Teile der Hanfpflanze erzeugt wird. Hanf enthält viele Moleküle, die eine biologische Wirkung erzielen können, darunter bis zu 120 Cannabinoide, 250 Terpene und etwa 50 Flavonoide.

"Wir brauchen mehr Studien, die sich auf ganze Hanfpflanzen konzentrieren, weil die Menschen viel mehr als synthetische Cannabinoide verwenden", sagte Cuttler.

Studienübersetzung:
https://www.sciencedaily.com/releases/2020/06/200609144458.html


Autor des Artikels:

Andreas ist der Direktor und Gründer von Hanf Gesundheit. Sein Hauptaugenmerk liegt nun auf dem strategischen Management und der Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit. Seine Vision ist bezahlbares medizinisches Cannabis und gesunde, lokal produzierte Cannabis-Lebensmittel für alle.

Andreas beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit CBD-Hanf und hat in dieser Zeit eine Menge Informationen über die Vorteile von CBD gesammelt. Er hält sich über aktuelle Ereignisse auf dem Laufenden und es gibt keine Studie, die er verpasst hat :-).

Er ist auch der Direktor der medizinischen Stiftung "Lecebne Konopi" und dank ihm hilft Cannabis an Orten, die es normalerweise nicht erreichen würde.

Wenn Sie mehr über ihn erfahren möchten, folgen Sie Andreases Linkedln-Profil.

Gib hier deinen Kommentar ein...
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.
Additional information


Zertifikate und Auszeichnungen