Content
 Einen Kommentar schreiben 

Ähnlich wie beim Menschen kann auch bei Hunden Arthritis auftreten, eine Erkrankung, die zu Gelenkschmerzen führt. Die Symptome und Erscheinungsformen von Arthrose bei Hunden können variieren, wobei manche Hunde deutliche Anzeichen zeigen, während andere vielleicht gar keine haben. Es ist wichtig zu verstehen, was Arthrose bei Hunden bedeutet, und sich über wirksame Behandlungsmethoden zu informieren. Darüber hinaus finden Sie hier wertvolle Ratschläge und Vorschläge zu natürlichen Produkten, die bei der Behandlung dieser Erkrankung hilfreich sein können.

Was ist Arthritis beim Hund?

Arthritis bei Hunden ist eine Erkrankung, die durch Entzündungen und Beschwerden in den Gelenken gekennzeichnet ist. Sie kann die Beweglichkeit des Hundes einschränken und seine Lebensqualität beeinträchtigen. Es gibt verschiedene Arten von Arthrose bei Hunden darunter:

  • Osteoarthritis oder Arthrosis, die durch Gelenkdegeneration entsteht, immunvermittelte Arthritis, die durch eine überaktive Immunreaktion verursacht wird;
  • infektiöse Arthritis, die auf bakterielle oder Pilzinfektionen zurückzuführen ist;
  • entzündliche Arthritis, die mit Autoimmunerkrankungen einhergeht.

Eine korrekte Diagnose und Behandlung sind unerlässlich, um die Schmerzen zu lindern und das Wohlbefinden von Hunden mit Arthritis zu verbessern.

Was ist Arthrose bei Hunden?

Arthrose, insbesondere Osteoarthritis, ist eine schmerzhafte orthopädische Gelenkerkrankung, die vorwiegend größere Rassen und ältere Hunde betrifft. Sie kann jedoch auch bei Hunden auftreten, die erst 1 Jahr alt sind.

Diese degenerative Erkrankung entsteht durch übermäßige Abnutzung des Knorpels, der die Kontaktfläche zwischen den Gelenken bildet.

Die Arthritis geht mit einer Entzündung der Synovialmembran, einer Verdickung der Gelenkkapsel und erheblichen Veränderungen des Knorpels einher, der seine Dämpfungsfunktion verliert. Infolgedessen bilden sich an den ungeschützten Knochenenden Knochenwucherungen, sogenannte Osteophyten. Im Laufe der Zeit kann die Arthrose Muskeln und Bänder angreifen, was zu Muskelschwund und lockeren Bändern führt. Die Erscheinungsformen der Arthrose können als:

  • primär, d. h. durch den Alterungsprozess, oder sekundär, d. h. durch Verletzungen, Entzündungen;
  • angeborene Gelenkveränderungen verursacht, eingestuft werden.

 

Mit CBD angereichertes Hanföl (10 Gew .-%) für Hunde und andere Tiere ...

Preis
Verkaufspreis 43,00 €

Mit CBD angereichertes Hanföl (5 Gew .-%) für Hunde Enthält CBD 420 mg, ...

Preis
Verkaufspreis 27,00 €

Hanföl, angereichert mit CBD (2% Gew.) - 10 ml Enthält CBD 190 mg, ein ...

Preis
Verkaufspreis 24,00 €

Arthrose bei Hunden kann durch äußere Faktoren wie Fettleibigkeit oder übermäßige körperliche Aktivität verschlimmert werden. Arthrose ist ein schmerzhafter Zustand, der sich auf verschiedene Weise äußert. Das häufigste Anzeichen ist Hinken, aber Hunde können auch ungewöhnliche Positionen einnehmen, um die Beschwerden zu lindern. Weitere Symptome sind Bewegungsunlust, Appetitlosigkeit und Stimmungsschwankungen.

Woher weiß man, ob den Hund Arthritis hat?

Natürlich kann der Besitzer selbst, sofern er kein Experte ist, die Krankheit nicht erkennen, und nur ein Tierarzt kann nach einer Reihe von Tests Arthritis bestätigen. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, woran Sie erkennen können, ob es Ihrem Hund nicht gut geht und er möglicherweise an Arthritis leidet.

  • Schwierigkeiten beim Aufstehen und Hinlegen
  • steifer Gang
  • Hinken auf einem oder mehreren Beinen
  • Widerwillen beim Treppensteigen und/oder -absteigen
  • Unwilligkeit, auf- oder abzuspringen (auf oder von Möbeln, ins oder aus dem Auto)
  • Steife, geschwollene oder schmerzhafte Gelenke
  • Abneigung gegen die Berührung bestimmter Körperteile
  • Gewichtsabnahme
  • unerwartete Aggression gegenüber anderen Hunden oder Menschen

Ein Tierarzt diagnostiziert Arthritis auf der Grundlage einer körperlichen Untersuchung, einer Palpation (Abtasten mit den Fingern, um den Schmerz und dessen Intensität zu lokalisieren) und anderer diagnostischer Tests, einschließlich Röntgenaufnahmen oder anderer bildgebender Verfahren.

Wie wird Arthrose bei Hunden behandelt? Welches sind die wirksamen Ansätze?

Eine frühzeitige Vorbeugung ist die optimale Strategie, doch wenn sich die Arthrose bereits entwickelt hat, liegt der Schwerpunkt auf der Linderung von Schmerzen, der Verlangsamung des Krankheitsverlaufs, der Wiederherstellung der Funktionalität und der Minimierung der Gelenkinstabilität.

Zur Schmerzlinderung werden in der Regel nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) verschrieben. Ihre Wirksamkeit ist jedoch von Hund zu Hund unterschiedlich, und sie können Nebenwirkungen wie Herzklopfen, Hecheln und Schlaflosigkeit mit sich bringen. Eine interessante Alternative sind natürliche Tierarzneimittel mit CBD. Studien haben gezeigt, dass es bei Hunden mit Arthritis schmerzlindernd wirkt, ohne nennenswerte Nebenwirkungen zu haben. Es ist auch von Vorteil, sich über die Erfahrungen von Hundebesitzern zu informieren, die CBD Produkte verwendet haben.

Physikalische Therapie

Die physikalische Therapie spielt eine entscheidende Rolle bei der Behandlung von Arthritis. Sobald die Schmerzen beseitigt sind, sei es durch Medikamente oder natürliche tierärztliche Präparate, ist eine physikalische Therapie unerlässlich. Suchen Sie einen qualifizierten Physiotherapeuten für Ihren Hund, der mit seinen Übungen nicht nur die Schmerzen lindern, sondern auch das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen kann.

Je nach Eignung Ihres Hundes kann auch eine Laser- oder Wassertherapie infrage kommen.

Zuhause für einen Hund mit Arthritis geeignet machen

Es ist wichtig, die häusliche Umgebung für einen Hund mit Arthritis geeignet zu gestalten. Vorbeugende Maßnahmen sind entscheidend, um die Entwicklung von Arthrose zu verhindern. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund nicht im Luftzug oder auf harten, rutschigen Böden liegt. Sorgen Sie für rutschfeste Oberflächen, damit Ihr Hund sich bequem bewegen kann. Wenn möglich, sollten Sie Treppen so wenig wie möglich benutzen, da sie für Hunde mit Arthritis eine besondere Herausforderung darstellen können, vor allem, wenn sie die Treppe hinuntergehen.

Halten Sie Ihren Hund warm und achten Sie auf geeignete Kleidung, denn kaltes Wetter kann die Arthritis-Symptome verschlimmern. Wenn Ihr Hund beim Tragen einen Hundeanzug zum Ziehen neigt, sollten Sie auf ein Shiro umsteigen, das die Halswirbelsäule weniger belastet.

Veranlassen Sie Ihren Hund zu regelmäßigen kurzen Spaziergängen, am besten mehrmals am Tag, im Gegensatz zu seltenen langen Spaziergängen, die für Hunde mit Arthritis möglicherweise nicht geeignet sind.

Was ist die Vorbeugung von Arthrose bei Hunden?

  • Hund mit Papieren – bei einem Hund mit Abstammungsnachweis haben Sie eine gewisse Garantie von seinen Eltern, dass Arthrose nicht erblich ist
  • Richtige Fütterung – überfüttern Sie Ihren Hund auf keinen Fall. Übergewicht ist sehr schädlich für die Gelenke.
  • Hundefreundliches Zuhause – keine rutschigen Böden, vermeiden Sie, dass der Hund in Zugluft liegt.
  • Röntgen im Welpenalter – wenn Sie Ihren Hund im Welpenalter (4-5 Monate) röntgen lassen und dabei Anzeichen von Arthrose feststellen, können Sie frühzeitig mit einer geeigneten Therapie beginnen und die Ausbreitung von
  • Arthrose bei jungen Tieren verhindern.

Wie hilft CBD bei Arthritis bei Hunden?

CBD kann Arthritis nicht beseitigen, aber es hilft, die mit der Krankheit verbundenen Schmerzen und Entzündungen zu verringern, ohne dass Nebenwirkungen auftreten.

Da CBD Entzündungen und Schmerzen lindert, verbessert es die Beweglichkeit von Hunden.

Achten Sie jedoch darauf, nur zugelassene Tierarzneimittel zu verwenden.

 

Mit CBD angereichertes Hanföl (10 Gew .-%) für Hunde und andere Tiere ...

Preis
Verkaufspreis 43,00 €

Mit CBD angereichertes Hanföl (5 Gew .-%) für Hunde Enthält CBD 420 mg, ...

Preis
Verkaufspreis 27,00 €

Hanföl, angereichert mit CBD (2% Gew.) - 10 ml Enthält CBD 190 mg, ein ...

Preis
Verkaufspreis 24,00 €

Wie hoch ist die Dosierung von CBD bei Arthritis bei Hunden?

Eine Studie der Cornell University ergab, dass 2 mg CBD pro Kilogramm Hund zweimal täglich dazu beitragen können, das Wohlbefinden und die Aktivität von Hunden mit Arthritis zu steigern.

In der Praxis sehen wir diese Dosierung bei Hunden mit Arthritis:

 

Veterinärprodukt - CBD-Leckerli für Hunde mit Kaninchengeschmack. Die ...

Preis
Verkaufspreis 16,50 €

Studien über Arthritis bei Hunden

Neue Studien über die therapeutischen Wirkungen von CBD auf Arthritis bei Hunden, die vom Team des Baylor College of Medicine in Zusammenarbeit mit Medterra durchgeführt wurden, haben Ergebnisse geliefert, die als Grundlage für die Untersuchung seiner Wirkungen beim Menschen dienen können.

"Wir haben Hunde untersucht, weil experimentelle Beweise zeigen, dass spontane Modelle von Arthritis, insbesondere in domestizierten Hundemodellen, für die Beurteilung von Schmerzbehandlungen bei menschlicher Arthritis besser geeignet sind als andere Tiermodelle. Die biologischen Eigenschaften von Arthritis bei Hunden ähneln stark denen des menschlichen Zustands." Sagte Halpert.

Cannabidiol wird aus der Hanfpflanze gewonnen und kann die Produktion von entzündlichen Molekülen und Immunzellen, die mit Arthritis assoziiert sind, signifikant reduzieren. Diese Studien wurden zuerst in einem Mausmodell durchgeführt und zeigten später auch, dass CBD die Lebensqualität von Hunden mit Arthritis signifikant verbesserte.

Mit CBD angereichertes Hanföl (10 Gew .-%) für Hunde und andere Tiere ...

Preis
Verkaufspreis 43,00 €

Mit CBD angereichertes Hanföl (5 Gew .-%) für Hunde Enthält CBD 420 mg, ...

Preis
Verkaufspreis 27,00 €

Hanföl, angereichert mit CBD (2% Gew.) - 10 ml Enthält CBD 190 mg, ein ...

Preis
Verkaufspreis 24,00 €

"CBD erfreut sich aufgrund seiner anekdotischen gesundheitlichen Vorteile für eine Vielzahl von Erkrankungen, von der Verringerung der Angst bis zur Hilfe bei Bewegungsstörungen, einer rasanten Beliebtheit", sagte der entsprechende Autor Dr. Matthew Halpert, Forschungsfakultät in der Abteilung für Pathologie und Immunologie in Baylor. "Im Jahr 2019 wandte sich Medterra CBD an Baylor, um unabhängige wissenschaftliche Studien durchzuführen, um die biologischen Fähigkeiten mehrerer seiner Produkte zu bestimmen."

In der Studie wurde die Wirkung von CBD auf Immunantworten im Zusammenhang mit Arthritis sowohl in menschlichen als auch in Mauszellen gemessen, die in Labor- und Mausmodellen gezüchtet wurden. Es wurde festgestellt, dass eine CBD-Behandlung die Produktion von sowohl entzündlichen Molekülen als auch Immunzellen, die mit Arthritis assoziiert sind, verringert.

Die 20 Hunde, die an der Studie teilnahmen, wurden im Sunset Hospital in Houston untersucht. Hundebesitzer erhielten zufällig identische, nicht identifizierte Medikamentenfläschchen, die CBD, liposomales CBD oder Placebo enthielten. Weder die Besitzer noch der Tierarzt wussten, welche Behandlung jeder Hund erhielt.

Nach vierwöchiger täglicher Behandlung berichteten Besitzer und Tierärzte über den Zustand der Hunde, ob sie Veränderungen des Schmerzniveaus bei den Tieren beobachteten, wie z. B. Veränderungen im Zusammenhang mit der Bewegung. Die Anzahl der Hundeblutzellen sowie Leber- und Nierenfunktionstests wurden ebenfalls vor und nach vierwöchiger Behandlung bewertet.

"Wir haben ermutigende Ergebnisse erzielt", sagte Halpert. "Neun der zehn Hunde mit CBD zeigten Vorteile, die zwei Wochen nach Beendigung der Behandlung bestehen blieben. Wir konnten keine Veränderungen der von uns gemessenen Blutmarker feststellen, was darauf hindeutet, dass die Behandlung unter den Bedingungen unserer Studie sicher zu sein scheint. "

Quelle:
https://www.myvetcandy.com/clinicalupdblog/2020/5/28/lhu2r92v6d30sdwoeqg7a7mm3qfb88?fbclid=IwAR0GXFaZPbk0HHdAjPZJgGnuGYz9xNwG46BBbzmevETyGijnUvGFEKTXgyQ


Autorin des Artikels:

Lucie ist seit mehreren Jahren in Hanf Gesundheit.de tätig, sie ist die Autorin der Hanf-Linie für Tiere und man kann sie vor allem in der Hanfberatung finden, wo sie vor allem bei der Verwendung von CBD für Tiere berät.

Lucie erweitert ständig ihr Wissen, besucht verschiedene Kurse und konzentriert sich hauptsächlich auf den Bewegungsapparat von Hunden und Pferden und die richtige Ernährung.

In ihrer Freizeit hilft sie ausgesetzten Tieren und züchtet amerikanische Pferde.

Wenn Sie mehr über Lucie erfahren möchten, können Sie ihr Linkedln- oder Facebook-Profil besuchen.

Und wenn Sie mit Lucia in Kontakt treten möchten, können Sie ihr eine E-Mail an lucie@hanf-gesundheit.de schicken.

Gib hier deinen Kommentar ein...
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.
Additional information


Aktionen und Rabatte

top! Aktion

Pflaster mit CBD Gehalt - 20 mg, 12 Stück. Zertifizierte Kosmetik Vegan

Preis
Standardisierter Preis21,80 €/100 g
Verkaufspreis 10,90 €
Preis vor Rabatt13,99 €

CBD Schlaftropfen EXTRA - die ultimative Kombination von Cannabinoiden 10 ...

Preis
Verkaufspreis 61,00 €
Aktion

20 Aufgussbeutel mit 2 g CBD Hanftee in BIO Qualität mit hohem Anteil von ...

Preis
Verkaufspreis 6,30 €
Preis vor Rabatt7,99 €

Die CBD-Tropfen mit 5% Fruchtgeschmack sind ein einzigartiges aktives ...

Preis
Verkaufspreis 31,90 €