Hanfsalbe und Hanfgel - wärmend und kühlend

Wärmende und kühlende Hanfsalben und Hanfgele sind bei Kunden sehr beliebt. In diesem Artikel möchten wir erklären, wie sie funktionieren und wann man sie am besten verwendet. Zudem erläutern wir, für wen die wärmende oder kühlende Hanfsalbe besser geeignet ist.

Autor: Lucie Garabas

Wenn wir unseren Körper nach körperlicher Anstrengung oder Aktivität regenerieren möchten, ist eine kühlende Salbe – also eine kühlende Hanfsalbe – besser geeignet. Bereits auf dem Etikett des Kühlgels Menthocannsteht, dass es sich um ein Massagegel für die Haut handelt. Haben wir jedoch Probleme mit dem Bewegungsapparat, wie Schmerzen, Muskelzerrungen oder Prellungen, empfehlen wir die wärmende Hanfsalbe oder wärmendes Hangel - Thermocann, die – wie der Name schon sagt – die schmerzenden Stellen erwärmt und so zur Linderung beiträgt.

Es muss jedoch kein allgemeines Gesetz sein. Einige Kunden finden die wärmende Salbe aufgrund ihrer wärmenden Wirkung nicht hilfreich oder angenehm und entscheiden sich daher auch bei Problemen des Bewegungsapparates für die kühlende Salbe, und umgekehrt. Es hängt letztlich von Ihrem individuellen Empfinden und den Bedürfnissen Ihres Körpers ab.

Wärmende Hanfsalbe - wie man sie am besten anwendet?

Die wärmende Hanfsalbe mit Chili eignet sich zur Erwärmung steifer Muskeln und zur Unterstützung der Durchblutung und Heilung. Sie ist jedoch nicht für die Anwendung bei jeglichen oberflächlichen Hautverletzungen geeignet. Die Hanfsalbe mit Hanf und dem Zusatz von Beinwell und Chili wird nach traditionellem Rezept hergestellt. Die Basis der Salbe besteht aus natürlichem Lanolin, Sheabutter und Bienenwachs, ohne Vaseline.

Anwendung der Hanfsalbe für Muskeln und Gelenke (100 ml)

Die Hanfsalbe mit Beinwell und Chili hat eine leicht wärmende Wirkung. Eine Massage der beanspruchten Muskeln und des Rückens trägt zu einem Gefühl der Erleichterung bei. Die Durchblutung der Haut und die Beweglichkeit rund um die Gelenke helfen, das Gefühl der Steifheit zu lindern, das bis zu Schmerzen führen kann. Bewährte Hilfe für Sportler, Senioren und Schwerarbeiter.

ACHTUNG: ENTHÄLT CHILI! Nicht in die Nähe der Augen, Schleimhäute und der Leistengegend auftragen. Nach dem Auftragen die Hände gründlich mit Seife waschen.

Geeignet bei:

  • Problemen mit Beweglichkeit und Steifheit von Muskeln, Gelenken und Rücken
  • Akuten Problemen, Verletzungen, Muskelzerrungen, blockiertem Rücken und Nacken
  • Anspruchsvollen Leistungen zur Unterstützung der Regeneration großer Muskeln und Gelenke
  • Chronischen Rückenschmerzen und Nackenschmerzen

Wärmendes Hanfgel - Thermocann – was es enthält und wie man es anwendet

Das wärmende Hanfgel enthält eine ausgewählte Kombination aus Kräutern und Ölen. Die wichtigsten Inhaltsstoffe, die den Gesamteffekt verstärken, sind:

  • Hansamenföl

Hanföl ist reich an essenziellen Fettsäuren, Vitaminen, Phytin und Cannabidiol-Säure mit bakterizider Wirkung. Es ist auch eine Quelle wichtiger Mineralstoffe wie Kalzium, Natrium, Phosphor, Magnesium, Kalium, Eisen, Mangan, Zink, Silizium und Platin. Hanföl kann Alterungserscheinungen reduzieren. Ungesättigte Fettsäuren haben entzündungshemmende und regenerierende Eigenschaften. Das Öl sorgt für natürliche Geschmeidigkeit der Haut.

  • Sheabutter

Sheabutter enthält eine beträchtliche Menge an ungesättigten Fettsäuren, die Vitamine A, D und E, Pflanzensterole und Wachse. Sie hat ausgezeichnete feuchtigkeitsspendende und schützende Eigenschaften für die Haut.

  • Eukalyptusöl

Eukalyptusöl hat antiseptische, analgetische, antirheumatische, krampflösende, entzündungshemmende, bakterizide, desodorierende, fungizide, repellentische, reinigende und sedative Eigenschaften.

  • Zimt-, Nelken-, Rosmarin-, Lavendel- und Terpentinöl sowie Chiliextrakt

Ätherische Öle und Extrakte haben antiseptische und lokal durchblutungsfördernde Wirkungen. Sie fördern die Durchblutung und Erwärmung der betroffenen Stellen, was eine bessere Nährstoffzufuhr und einen schnelleren Abtransport unerwünschter Metaboliten, die Steifheit und Schmerzen verursachen, ermöglicht. Dadurch wird Linderung bei steifen Muskeln, Sehnen und Gelenken erreicht.

Kühlendes Hanfgel - Menthocann – was es enthält und wie man es anwendet

Bei der kühlenden Salbe wurde darauf geachtet, dass sie den Körper nach körperlicher Anstrengung regeneriert und wiederherstellt. Daher hat sie einen leicht minzigen Duft, den sie dem Pfefferminzöl verdankt. Sie enthält ebenfalls Hanföl und Eukalyptusöl wie die wärmende Salbe, jedoch kein Sheabutter und Chiliextrakt.

Verwenden Sie die kühlende Salbe in Form einer Massage auf den betroffenen Stellen nach körperlicher Anstrengung. Sie kühlt angenehm, erfrischt und hat eine entspannende Wirkung.

Hanfsalben vs. CBD-Salben – was ist der Unterschied?

Wenn Sie unser Angebot genau studiert haben, sind Ihnen sicherlich auch die CBD-Salben aufgefallen, die ebenfalls als kühlende oder wärmende Salben erhältlich sind. Was ist der Unterschied zwischen Hanfsalben und CBD-Salben? Wie der Name schon sagt, liegt der Unterschied im CBD-Gehalt.

Während die wärmende und kühlende Hanfsalbe kein CBD enthält, enthält die CBD-Salbe 55 mg CBD (eine höhere Dosis). Das in den Salben enthaltene CBD verstärkt den entzündungshemmenden Effekt. Daher sind CBD-Salben bei spezifischen Entzündungen wie Gelenk-, Muskel- und Sehnenentzündungen empfehlenswert. Aus diesem Grund sprechen wir auch von CBD-Salben – sofortige Linderung für Muskeln und Gelenke.

Hanfsalben (wärmend und kühlend) sind für normale Schmerzen geeignet, die sich nicht zu einem entzündlichen Zustand entwickeln.

Der Unterschied liegt natürlich auch im Preis. Aufgrund des enthaltenen CBD sind CBD-Salben teurer als die wärmende und kühlende Hanfsalbe.

Der letzte Unterschied liegt in der Farbe – Hanfsalben sind weiß, während CBD-Salben grün sind (siehe Foto unten).