Content

CBD Hanftee EXTRA 4%, 35 g
Hemp Bio Gluten Free

EAN8594183380414
Preis
Preis vor Rabatt13,99 €
Verkaufspreis9,90 €
Standardisierter Preis/kg
Sofort versandbereit | Lieferzeit 1-3 Tage
Gemeinsam Dieses Produkt
CBD Hanftee Extra in BIO Qualität - Nahrungsergänzungsmittel - mit besonders hohem CBD-Gehalt (bis zu 4%) zur Stärkung der Immunität, des Schlafes und der Regeneration. Es wirkt beruhigend und entspannend. Der stärkste CBD Hanfteee im Sortiment!
 5 Kommentare

Was ist eigentlich das CBD Hanftee?

CBD Hanftee mit höherem CBD-Gehalt ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es wurde liebevoll im ökologischen Landbau angebaut und geerntet. Alle Hanftees werden aus der Hanfpflanze hergstellt - man kann verschiedene Teile der Hanfpflanze nutzen.
CBD Hanftee wird aus der Ferimon Hanfsorte hergestellt. Ferimon ist nämlich  für ihren höheren CBD-Cannabidiol-Gehalt bekannt. Die im CBD Hanftee enthaltenen Hanfsamen harmonisieren die Grundprozesse im Körper und fördern so seine natürlichen Abwehrkräfte. Es wirkt entspannend. Es wirkt sich positiv auf das Herz aus und ist nicht berauschend.

PdfSicherheitszertifikat

Zubereitung und Verwendung von CBD Hanftee

Bereiten Sie die Infusion vor. 1 Esslöffel der Mischung in 3 dl (250-300ml) kochendes Trinkwasser geben und 3-5 Minuten ziehen lassen. Dann gießen und verbrauchen Sie die Infusion.

Unser Tipp: geben Sie immer in Ihre Tasse ein bisschen Fett (Öl, Butter, Kokosnussöl). So wird Ihr Tee noch wirksamer, da Cannabinoide im Fett lösbar sind.

Empfohlene Tagesdosis: 2 Tassen Mischung ca. 600ml. Überschreiten Sie nicht die empfohlene Tagesdosis.

Sie können Hanf zur Herstellung von Hanfbutter und als Gewürz für warme und kalte Speisen verwenden. Für heißes Kochen braten Sie am besten Butter oder Öl. Die Substanzen im Kraut sind fettlöslich, so dass sie beim Kochen schön in die Nahrung gelangen, um Kraft zu gewinnen.

Beginnen Sie mit kleinen Dosen und erhöhen Sie die Dosis nach Bedarf.

Welche Wirkunge hat CBD Hanftee?

Dank dem CBD Hanftee können Sie schneller relaxieren und sich gut entspannen. CBD Hanftee hat keine psychoaktive Wirkung. Das regelmässige Trinken von CBD Hanftee kann positiv gegen Schmerzen, Mirgräne, Schlafproblemen und weiteren Bescherden helfen. Mehr über CBD Hanftee Wirkung erfahren.

Erfahrungen unserer Kunden mit Hanftee CBD

Lesen Sie mehr über den Erfahrugnen unseren Kunden, die CBD Hanftee bereits probiert haben und Ihre Erfahrungmit uns geteilt haben.

Hier CBD Tee Erfahrung unseren Kunden. 

Wie kann man es zubereiten

Wir haben für Sie ein paar Tips zusamengeschtelt, wo Sie sich einfach und schnel ein leckeres Hanftee zubereiten können.

Ernte von CBD Hanftee 

Hanf-Gesundheit erntet jedes Jahr den CBD Hanftee an den ökologischen Feldern. Es hat schon eine lange Tradition und jeder ist herzlich wilkommen bei der Ernte teilzunehmen. Wir ernten mit der Hand, nur so können wir die höchste Qualität garantieren. Hanftee Ernte in 2020 war international! Hier können Sie mehr über Hanfernte 2020 erfahren.
Nach der Ernte wir der Hanf schönend getrocknet. Die trockene Hanfmasse wird in unser lager transportiert und gelagert.

CBD Tee kaufen

Wenn Sie die Wirkung von CBD Hanftee auch probieren wollen, können Sie aus mehreren Hanftee Sorten wählen.

CBD Tee von Hanf-Gesundheit sind:

  • BIO Zertifiziert
  • handgepflück und handverpackt
  • regelmäßig getestet von Drittlaboren
  • mit verschieden CBD/CBG und Geschmäcken
  • auch in Teebeuteln für noch einfachere Zubereitung
  • und Ihr Kauf von CBD Tee ist bei uns ohne Risiko (dank Trusted Shops Geld-zurück-Garantie).

Der Kauf von CBD Hanftee ist ganz einfach. Für Bestellunge ab 100 Euro haben Sie kostenlosen Versand.

Falls Sie noch weiteren Fragen oder Wünschen haben, wenden Sie sich bitte an uns - info@hanf-gesundheit.de. Wir beraten Sie gerne.

CBD (Cannabinoid) - was ist das?

Cannabinoide umfassen nicht nur natürliche Substanzen, die in Hanf enthalten sind, sondern auch solche, die von unserem Organismus produziert werden (Endocannabinoide). Diese Substanzen halten das Gleichgewicht unseres Stoffwechsels aufrecht. Das Cannabinoidsystem beeinflusst praktisch alle Funktionen unseres Organismus und öffnet unser Bewusstsein für neue Denkweisen. Es hilft uns, freudig und friedlich zu akzeptieren und uns darauf einzustellen, einfach offen für sie zu sein.

Interessante Tatsache: Neugeborene erhalten Endocannabinoide zu Beginn des Stillens von Muttermilch, um Appetit zu bekommen und essen zu lernen.

Entdecken Sie mehr über CBD in unseren VIDEO:

 

Produzent

Zelená Země s.r.o. Wuchterlova 523/5, Prag 6, 160 00, Tschechische Republik,  info@hanf-gesundheit.de, www.hanf-gesundheit.de

Ingredients + Allergene Zutaten: 100% Hanf ** - zertifizierte technische Hanfsorte mit einem CBD-Gehalt bis zu 4% ** organisch
Ursprungsland EU
Mindesthaltbarkeit Mindestens haltbar bis: siehe die Verpackung
Sicherheitszertifikat

Gemäß der SZPI-Entscheidung - Staatliche Gesundheits- und Lebensmittelkontrolle - wurden Hanftees, verkauft von Zelena Země s.r.o., registriert nach den Bestimmungen von § 3d (1) b) Gesetz Nr. 180/2016 Slg. über Lebensmittel und Tabakerzeugnisse sowie über die Änderung und Ergänzung einiger damit zusammenhängender Gesetze in der Fassung von MZE - Landwirtschaftsministerium als ein sicheres Nahrungsergänzungsmittel, das durch die Verordnung Nr. 58/2018 Coll. – “Verordnung oder Nahrungsergänzungsmittel und Zusammensetzung von Lebensmitteln” geregelt wurde. Der Gehalt an THC - Tetrahydrocannabinol und die Öldosierung werden an die EFSA - die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit 2015 - insbesondere an die Akute Referenzdosis (ARfD) weitergeleitet, um die von der EU empfohlenen Grenzwerte einzuhalten. Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (European Food Safety Authority - EFSA) ist die Behörde der Europäischen Union, die für die Bewertung von Risiken in den Bereichen Lebens- und Futtermittelsicherheit, Ernährung, Tiergesundheit und Tierschutz, Pflanzenschutz und Pflanzengesundheit zuständig ist. EFSA basiert auf Dokumentationen zum THC-Gehalt in Lebensmitteln in Europa gemäß EIHA - European Industrial Hemp Association siehe Dokument: Scientifically Sound Guidelines for THC in Food in Europe nova-Institute July 2015 Aus der Verwaltung, Maßnahmen und Entscheidungen des SZPI, gefolgt von der EFSA 2015, Hanftees von Zelená Země s.r. ist ein deklariertes Nahrungsergänzungsmittel, das alle gesetzlichen Verpflichtungen der EU erfüllt. Die Produkte werden aus zertifizierten Sorten von technischem Hanf hergestellt und regelmäßig von unabhängigen, zertifizierten Labors auf Cannabinoide überprüft.

THC - Tetrahydrocannabinolgehalt ist in Hanftees unterhalb der Nachweisgrenze enthalten, dh 0,0% THC.

Zelená Země s.r.o., Wuchterlova 523/5, 160 00 Praha 6 | www.hanf-gesundheit.de | : 24728993 DIČ: CZ24728993

Liebes Team! 

ich bin begeistert! Nach nur wenigen Tagen CBD Öl bemerke ich eine deutliche Verbesserung meines Allgemeinzustandes. Ich habe mehr Energie, chronische Müdigkeit verschwindet, ebenso verbessern sich Hautausschläge und chronische Darmentzündung. Auch habe ich den Eindruck, dass meine Augen besser werden, ich kann wieder ganz klar sehen. Ein wirklich tolles Produkt!

Brigitte Malz 110
5 / 5
Brigitte Malz - Allgemeinzustand
Tierheilpraktikerin

Liebes Team, ich habe die Erfahrung gemacht, das sich sowohl das CBD, wie auch das CBG Öl sehr gut auf Magen und Darm auswirken. Den Hanftee allgemein, empfinde ich als wohltuend und schlaffördernd. Mal schauen wie es sich bei meinem nächsten Diabetes Termin bemerkbar macht. Mit freundlichen Grüßen A

User Icon Review
4 / 5
Alfred

Aufgrund meiner eigenen Erfahrung (und von anderen) komme ich für mich nun zu folgendem Ergebnis: Festhalten kann ich folgendes: Bei der Dosierung muss man selbst herausfinden, wie viel Tropfen man benötigt, um eine Verbesserung spüren zu können. Eine grundsätzliche Empfehlung kann es hier nicht geben. 1.) Bei akuter Migräne (seit Einnahme fast 3 mal gehabt und erfolgreich mit CBD bekämpft) haben sich bei mir und einem anderen Familienmitglied beispielsweise 8 Tropfen mit CBD Öl 5% bewährt. Prophylaktisch nehme ich (zusammen mit meiner Familie) allerdings nur pro Tag 3 bis 5 (12 bis 15) CBD-Tropfen (5%) ein. Eine allgemeine Verbesserung des Wohlbefindens ist dabei deutlich zu bemerken. 2.) Ein anderer Bekannter berichtete mir über schon lange andauernde chronische Entzündungen an einer Stelle Haut vom Körper und an einem Auge, welches Sehprobleme verursachte. Beides verbesserte sich merklich nach Einnahme der Tropfen. Die Dosierung lag hier bei täglich 3 * 5 (15) Tropfen mit 5%. 3.) Ein Pflegebedürftiger bekommt derzeit unterstützend 3 * 4 (12) Tropfen pro Tag. Trotz Demenz und Parkinson scheint er derzeit mit diesem Mittel, einen wacheren Zustand zu besitzen. 4.) Ein Freund behandelt ganz frisch mit 2 * 10 (20) Tropfen u. a. eine akute Zahnwurzelentzündung, womit er in Behandlung bei einem Zahnarzt ist. Verlauf mir derzeit noch nicht weiter bekannt. Über den Daumen gepeilt, könnte man (bei normaler Anwendung) von 15 Tropfen täglich ausgehen.

User Icon Review
5 / 5
Andreas

Als Multiple-Sklerose-Patient verwende ich CBD Produkte. Sie helfen mir nicht nur bei ausgedehnten Krämpfen, den damit verbundenen Schmerzen, sondern auch bei einem viel besseren Schlaf. Ich benutze CBD Kapseln, CBD Öl und Tee. Ich fand die Kombination aller drei Produkte zu arbeiten.

User Icon Review
5 / 5
Lenka

Im Mai dieses Jahres hatte ich eine sehr traurige Zeit. Meine Mutter wurde krank und ich musste tagsüber, aber auch nachts behilflich sein. Und es hat mich schnell getroffen. Ich habe weniger gegessen, war gestresst und hatte Bauchschmerzen, ich habe abgenommen. Meine Haare fielen aus und ich fühlte mich insgesamt sehr schlecht. Ich bestellte die CBD Öl online, wo sie mir rieten, wie viele Tropfen ich für mein Gewicht und meine Probleme einnehmen soll. Der Schmerz ließ nach, nicht ganz manchmal tut mir der Magen weh, aber sonst geht es mir viel besser. Bisher habe ich 2 Dosen gewählt und ich werde eine weitere Flasche bestellen.

User Icon Review
5 / 5
Magdalena

Hallo Interessierter Leser/Leserin, vor ca. 15 Jahren haben wir meinen Bruder nach 37 Lebensjahren beerdigt, weil Drogen seinen Körper zerstörten. Ich habe bis heute eine große Abneigung gegen Drogen aller Art. Als ich mich dann mit Nahrungsergänzungsprodukten und "Superfoods" beschäftigte, stolperte ich über Hanf, was für mich ganz klar immer eine Droge war! So ist es ja anerzogen worden! Ich las immer mehr, schaute diverse Youtube-Videos und dann entdeckte ich die Internet-Seite von Hanf-Gesundheit. Meine Frau und ich bestellten zunächst das CBD-Öl und dann immer mehr, inzwischen spreche ich mit jedem darüber und wer es nicht probiert, dessen Schmerz ist nicht groß genug! Meine leichte Depression war wie weggefegt, mein allgemeiner Gemütszustand war von einer auf die andere Minute völlig neu! Nachdem ich es einige Zeit testete, nahm das CBD Ö 10% meine Frau bei einem extremen Migräne Anfall, keine Stunde verging und der Anfall war weg! Meine Mutter ist seit über 60 Jahren Beinamputiert und hat immer schon Phantom-Schmerzen. Als Kind wusste ich immer, wenn das Wetter sich ändert, weil meine Mutter dann immer fürchterliche Schmerzen hatte. Kein Arzt konnte ihr helfen, inzwischen ist sie Opium abhängig, weil es das einzige ist, was die Ärzte ihr gaben und es hilft nicht einmal! Also war sie das beste Versuchsobjekt. Zunächst war sie skeptisch, aber was hatte sie zu verlieren. Was soll ich sagen, heute nimmt sie täglich 1-2 Tropfen und sie kann nicht wirklich mehr sagen, ob sich das Wetter ändert! "An den Geschmack muss man sich gewöhnen, aber dafür das ich nach so langen Jahren schmerzfrei bin, gewöhne ich mich gerne daran", sagte sie mir und will es nie wieder missen. Wir nehmen inzwischen Hanf-Samen im Müsli, trinken Hanf-Tee am Abend und schlafen deutlich besser, selbst Hanf-Proteine nach dem Training gehören zu unseren Nahrungsergänzungen und die Salben, ob kühlend oder die wärmende, sind für mich Wundermittel. Ich habe mich im letzten Jahr medizinisch auf den Kopf stellen lassen und egal welcher Arzt, alle waren begeistert von meinem super guten Gesundheitszustand. Ich bin 53 Jahre Jung, die meisten tippen mein Alter auf Mitte 40 und selber fühle ich mich oft wie mit Mitte 20 ;-), ich werde die Botschaft des Hanfs bis zu meinem Lebensende nach draussen tragen und jeden bekehren der es hören möchte oder auch nicht, aber ich werde es auch da versuchen!

User Icon Review
5 / 5
Thomas

Nach meiner Magen-Tumor-Operation wurden bei mir Lebermetastasen diagnostiziert. Die Chemotherapie wurde nach 4 Dosen abgebrochen, da dies bedeutungslos war und ich ohne Medikamente nach Hause geschickt wurde. Ich wette auf Hanfölbehandlung (10% CBD Öl) Ihrer Produktion. Von März 2018 bis März 2019 habe ich 12 Monate lang 2 Tropfen zu 4 Tropfen verwendet und Kräutertees getrunken - die Wurzel aus Fingerhut, Distel und Brennnessel. Tumormarker sind nach aktuellen Untersuchungen normal und Metastasen verschwunden! Ich glaube, es ist das Verdienst von Öl!

User Icon Review
5 / 5
Vaclav
Jcm Avatar
Gib hier deinen Kommentar ein...
Anmelden mit
oder als Gast kommentieren
Bisherige Kommentare:
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.
  • Dieser Kommentar ist unveröffentlicht.
    Johanna Krüger · vor 1 Monaten
    Hallo liebes Hanf-Gesundheit Team,

    ich hätte eine Frage. Darf auch meine Mutter mit MS den CBD Hanftee trinken? Wie oft?


    Danke und viele Grüße aus Tirol,

    Johanna
  • Dieser Kommentar ist unveröffentlicht.
    Horst Boussonville · vor 1 Jahren
    Ich habe meinen Hanfte in einem Mörser fein zerstampft, so daß der Tee und der Samen, sehr fein waren und dann aufgekocht. Der Tee wurde durch das feine mörsern beim aufbrühen trübe klar logisch. Meine Frage ist: Bringt das feine zermahlen etwas, lösen sich dadurch besser die Inhaltsstoffe oder soll ich das besser lassen?
    • Dieser Kommentar ist unveröffentlicht.
      Jakub Dufek · vor 1 Jahren
      Sehr geehrter Herr Boussonville,
      das feine zermahlen wird die gleiche wirkung haben, wie die ganze blüten in Hanftee.

      Es spielt keine Rolle hier.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Jakub Dufek
  • Dieser Kommentar ist unveröffentlicht.
    Wolfgang Müller · vor 1 Jahren
    Frage: Wie soll der Tee am besten zubereitet werden?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das CBD bereits nach 2 Minuten in das heiße Wasser übergegangen ist. Normalerweise bereitet man solchen Tee ja entweder zu, indem man ihn vorher im Ofen decaboxyliert und dann kurz in Verbindung mit Fett aufkocht oder - ohne Dekarboxilierung - mit etwas Kokusnussfett für längere Zeit mit den Kräutern köcheln lääst. So habe ich das zumindest bei medizinischem Cannabis laut Internet-Ratgeber immer gemacht. Reicht bei CBD-Blüten das kurze Aufkochen?
    • Dieser Kommentar ist unveröffentlicht.
      Jakub Dufek · vor 1 Jahren
      Sehr geehrter Herr Müller,
      die beste zubereitung solte sein:
      Kochen Sie ein Hanftee 4% mit eine medium ( zb. kokosöl )bei schwacher Hitze cca. 25min. Dadurch lösen sich alle Cannabinole auf. Die Decarboxylierung must nicht sein. Hanftee ist älter und trocken, durch diesen kochen ( 25min ) brauchen wir nicht mehr Decarboxylieren.
      Je mehr Sie kochen, desto stärker wird der Tee. Der Tee enthält auch Samen, die machen auch eine fetige mediun. Je mehr Sie geben eine medium ( zb. kokosöl ) desto stärker wird der Tee
      Sollten Sie weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Jakub Dufek
  • Dieser Kommentar ist unveröffentlicht.
    Monika Jarczok · vor 1 Jahren
    Frage: kann ich den Teeaufguß zweimal verwenden?
    • Dieser Kommentar ist unveröffentlicht.
      Ptitsyna Alexandra · vor 1 Jahren
      Hallo Monika :-) Sie können es versuchen, aber die Wirkung wird schon nicht so effektiv, weil alle Cannabinoide schon bei erster Aufgußbereitung auflösen. MfG, Alexandra
  • Dieser Kommentar ist unveröffentlicht.
    Florian · vor 2 Jahren
    um welche Hanfsorte handelt es sich bei diesem Tee?
Kategorie: 9
Additional information