Content
 2 Kommentare 

Befürchten Sie, dass CBD Öl und CBD Produkte süchtig machen könnten? Ob CBD süchtig macht oder nicht, ist die häufigste Frage von den Benutzern dieser Produkte und diejenigen, die einfach nur anfangen wollen. Es ist wahr, dass Marihuanasucht (THC) existiert. Aber was ist mit CBD Öl


Aktion

Pflaster mit CBD Gehalt - 20 mg, 30 Stück. Zertifizierte Kosmetik Vegan

Preis
Standardisierter Preis47,80 €/100 g
Verkaufspreis 23,90 €
Preis vor Rabatt29,99 €
top! Aktion

CBD Öl - Nahrungsergänzungsmittel, Vollspektrum an Cannabinoiden, 475mg CBD, gemischt mit BIO Hanfsamenöl. ...

Preis
Verkaufspreis 20,20 €
Preis vor Rabatt28,90 €
Aktion

20 Aufgussbeutel mit 2 g CBD Hanftee in BIO Qualität mit hohem Anteil von CBD (1,6 - 1,7 %) Die Pflanze ...

Preis
Verkaufspreis 6,30 €
Preis vor Rabatt7,99 €

Was ist eigentlich Drogensucht?

Die Abhängigkeit ist ein chronischer Zustand, der eine Person dazu veranlasst, eine Substanz zu suchen, unabhängig davon, ob sie schädliche Auswirkungen hat. Ob die Substanz süchtig macht, hängt davon ab, ob sie die Art und Weise verletzt, wie die Nervenzellen im Gehirn Informationen senden, empfangen und verarbeiten. Fast alle Suchtmittel konzentrieren sich auf das Dopaminsystem des Gehirns. Dopamin wird auch "das Glückshormon" genannt.

Bei regelmäßiger Anwendung der Substanz passt sich das Gehirn an diese Dopaminvorräte an und produziert weniger Dopamin.Dies zwingt eine Person, regelmäßig Drogen, Zucker, Fette, Alkohol, Zigaretten ... zu nehmen, um den Dopaminspiegel wieder zu ergänzen und sich auszuruhen.

CBD Öl verursacht keine Abhängigkeit

Um zu verstehen, warum CBD kein süchtig machendes Öl ist, muss man wissen, was eigentlich CBD Öl enthält.

Aus Hanf (Cannabis sativa - aus EU-zertifizierten Sorten von technischem Hanf) wird CBD-Cannabidiol extrahiert, ein nicht-psychoaktives Cannabinoid, das sich im Hanfsamenöl auflöst.

CBD Öl enthält auch andere wertvolle Substanzen wie Omega-3-Fettsäuren, Terpene, Vitamine, Chlorophyll, Aminosäuren und Spuren von mehr als 85 anderen Cannabinoiden. Die Qualität und Vielfalt der Zusammensetzung hängt jedoch von der Extraktionsmethode ab. Für einen vollständigen Cocktail funktioneller Substanzen und einen synergistischen Effekt ist eine Kombination aus Alkohol- und CO2-Extraktion geeignet.

sgagra ehaeth eth rgraeh eríyaezu aethae haeth sth

CBD vs. THC - ihre Wirkung auf die Sucht

Im Gegensatz zu Marihuana enthält Hanföl nur Spuren von THC (Tetrahydrocannabinol), einem psychoaktiven Cannabinoid, das Sucht und euphorische Zustände verursachen kann.THC bindet direkt an die Cannabinoid 1 (CB1) -Rezeptoren im Gehirn.Es wurde festgestellt, dass die Aktivierung des CB1-Rezeptors die Freisetzung des "Glückshormons" beeinflusst, was erklärt, warum THC süchtig machen kann. CBD Öl macht nicht süchtig, weil es entweder nur Spurenmengen, oder kein THC enthält.

Beispiel: Während Marihuana typischerweise THC-Werte zwischen 10% und 30% enthält, enthält CBD Öl aus Hanf in der Regel nicht mehr als 0,2% THC - 33 Mal weniger als das am wenigsten wirksame Marihuana.

CBD dient sogar als "Antagonist" der CB1-Rezeptoren. Dies bedeutet, dass CBD tatsächlich die Bindung von THC an die Cannabinoid Rezeptoren blockiert, was ihre Wirkung erschwert. CBD schützt daher vor den negativen Auswirkungen von THC.

CBD ÖL macht nicht süchtig, kann man überdosieren?

Die Verwendung von CBD Produkten gilt auch in größeren Mengen als sicher und ungiftig. Die Nebenwirkungen, die bei einer hohen CBD-Dosis auftreten können, sind minimal und verschwinden häufig schnell. Dies sind zum Beispiel trockener Mund, niedriger Blutdruck und Schläfrigkeit.

Es gibt keine Fälle von Überdosierung der CBD, die schwerwiegende gesundheitliche Folgen hätten.

Im Jahr 2017 behauptete die Weltgesundheitsorganisation, die Organisation der Vereinten Nationen, die sich auf die öffentliche Gesundheit konzentriert, dass CBD nicht süchtig macht und fügte an: "Die CBD hat keine Auswirkungen, die zur Abhängigkeit führen könnten. Die CBD ist gut verträglich und sicher für den menschlichen Verzehr."

sgagra ehaeth eth rgraeh eríyaezu aethae haeth sth

Obwohl keine ernsthaften Nebenwirkungen bekannt sind, wenn eine große Menge von Cannabidiol eingenommen wird, wird empfohlen, mit einer niedrigen Dosis anzufangen und die CBD-Aufnahme allmählich zu erhöhen, je nach Ihrem guten Gefühl.


Autorin des Artikels:

Lucie ist seit mehreren Jahren in Hanf Gesundheit.de tätig, sie ist die Autorin der Hanf-Linie für Tiere und man kann sie vor allem in der Hanfberatung finden, wo sie vor allem bei der Verwendung von CBD für Tiere berät.

Lucie erweitert ständig ihr Wissen, besucht verschiedene Kurse und konzentriert sich hauptsächlich auf den Bewegungsapparat von Hunden und Pferden und die richtige Ernährung.

In ihrer Freizeit hilft sie ausgesetzten Tieren und züchtet amerikanische Pferde.

Wenn Sie mehr über Lucie erfahren möchten, können Sie ihr Linkedln- oder Facebook-Profil besuchen.

Und wenn Sie mit Lucia in Kontakt treten möchten, können Sie ihr eine E-Mail an lucie@hanf-gesundheit.de schicken.

 

Gib hier deinen Kommentar ein...
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.
Additional information

Aktionen und Rabatte

top! Aktion

Pflaster mit CBD Gehalt - 20 mg, 12 Stück. Zertifizierte Kosmetik Vegan

Preis
Standardisierter Preis21,80 €/100 g
Verkaufspreis 10,90 €
Preis vor Rabatt13,99 €

CBD Schlaftropfen EXTRA - die ultimative Kombination von Cannabinoiden 10 ...

Preis
Verkaufspreis 61,00 €
Aktion

20 Aufgussbeutel mit 2 g CBD Hanftee in BIO Qualität mit hohem Anteil von ...

Preis
Verkaufspreis 6,30 €
Preis vor Rabatt7,99 €

Die CBD-Tropfen mit 5% Fruchtgeschmack sind ein einzigartiges aktives ...

Preis
Verkaufspreis 31,90 €