Leitfaden zur Gelenkernährung für Pferde

Autor: Lucie Garabas

Gelenkprobleme bei Pferden können deren Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Gelenkernährung für Pferde stellt ein innovatives Nahrungsergänzungsmittel dar, das Ihrem Pferd zu einem besseren Leben verhelfen soll.

Aber wie erkennt man, ob Ihr Pferd tatsächlich Gelenkergänzungen benötigt und welche man wählen sollte? In diesem Artikel werden wir die Symptome besprechen, die auf Gelenkprobleme bei Pferden hinweisen, die Zusammensetzung und Wirksamkeit von Gelenkernährung untersuchen und hoffen, dass dieser Artikel Ihnen als umfassender Leitfaden zur Gelenkernährung für Pferde dient.

Wie erkenne ich, dass mein Pferd Gelenkernährung benötigt?

Mit zunehmendem Alter oder intensiver körperlicher Aktivität nutzen sich die Gelenke ab, was zu Gelenkschmerzen, Steifheit und Entzündungen führen kann, die die Lebensqualität der Pferde negativ beeinflussen.

Da Gelenkernährung hilft, die Symptome von Schmerzen und Gelenksteifheit zu lindern und entzündungshemmend wirkt, empfehlen wir sie für Pferde mit intensivem körperlichen Training, nach Verletzungen oder für Senioren.

Pferde-Gelenke

Weitere Pferdegruppen, die von Gelenkernährung profitieren können:

  • Ältere Pferde: Sie sind anfälliger für die Entwicklung von Gelenkproblemen wie Arthrose. Die Verabreichung von Gelenkernährung kann helfen, Gelenkschmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern.
  • Sport- und Arbeitspferde: Pferde, die regelmäßig intensiver körperlicher Belastung ausgesetzt sind (z.B. Rennpferde, Dressurpferde, Springpferde, Westernpferde, Arbeitspferde), haben ein höheres Risiko für Gelenkverletzungen und Knorpelverschleiß. Gelenkernährung kann helfen, diese Probleme zu verhindern und die Regeneration nach anstrengenden Leistungen zu unterstützen.
  • Pferde mit Gelenkproblemen oder Verletzungen: Pferde, die bereits an Gelenkproblemen wie Arthritis oder anderen entzündlichen Gelenkerkrankungen leiden oder sich von Gelenkverletzungen erholen, können durch Gelenkernährung Heilung und Entzündungshemmung unterstützen.
  • Junge Pferde im Training: Junge Pferde, die mit ihrem Training beginnen und erhöhter körperlicher Anstrengung ausgesetzt sind, können von Gelenkernährung als präventive Maßnahme profitieren. Die Unterstützung der richtigen Entwicklung von Gelenken und Knorpel kann zukünftige Probleme verhindern.
  • Zuchtpferde und Zuchtstuten: Reproduktiv aktive Pferde, insbesondere Zuchthengste und Zuchtstuten, können ebenfalls von Gelenkernährung profitieren, da sie deren allgemeine Gesundheit und Beweglichkeit unterstützen kann.
  • Pferde mit genetischer Prädisposition: Einige Pferderassen haben eine höhere Prädisposition für bestimmte Gelenkprobleme. In diesen Fällen kann Gelenkernährung als präventive Maßnahme bereits in jungen Jahren empfohlen werden.
  • Konkrete klinische Symptome: Wenn Ihr Pferd Steifheit, Lahmheit, Schwellungen, eingeschränkte Bewegungsfreiheit oder sichtbare Schmerzen zeigt, ist es neben einer tierärztlichen Untersuchung ratsam, auch Gelenkernährung mit CBD für Pferde in Betracht zu ziehen.

Faktoren, die zu Gelenkproblemen bei Pferden beitragen

Mit dem Alter oder bei körperlicher Beanspruchung können bei Pferden Gelenkprobleme auftreten. Diese Probleme können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, einschließlich Genetik, Konstitution, Arbeitsbelastung und frühere Verletzungen.

Pferde bestimmter Rassen, wie Vollblüter, können aufgrund ihrer langen Beine und schlanken Knochen auch anfälliger für Gelenkprobleme sein.

Auch die Körperstruktur des Pferdes kann sich auf die Gelenkgesundheit auswirken. Pferde mit geraderen Vorderbeinen können Stöße schlechter abfedern, was zu einem höheren Verschleiß der Gelenke führt. Auch die Arbeitsbelastung spielt eine Rolle, da Pferde, die wiederholte Aufgaben ausführen oder Sport mit hoher Belastung betreiben, ihre Gelenke stärker beanspruchen können.

Verletzungen wie Knochenbrüche oder Bänderrisse können ebenfalls zu Gelenkproblemen führen.

Zusammensetzung und Wirksamkeit der Gelenkernährung für Pferde

Gelenkergänzungen für Pferde sind in verschiedenen Formen erhältlich (Pulver, Granulat, Öl) und enthalten verschiedene Wirkstoffe, die die Gelenkgesundheit unterstützen, Entzündungen und Schmerzen lindern und die Regeneration der Gelenkgewebe fördern sollen.

Hier sind die Inhaltsstoffe der Gelenkernährung mit CBD von Zelená Země und ihre Wirkungen:

L-Lysin HCl

L-Lysin HCl (Hydrochlorid) ist eine essentielle Aminosäure, die eine wichtige Rolle in vielen physiologischen Prozessen im Körper spielt, einschließlich der Unterstützung der Gelenkgesundheit. Zu den Hauptwirkungen gehören:

  • Kollagensynthese: L-Lysin unterstützt die Synthese von Kollagen, einem Hauptbestandteil des Bindegewebes, einschließlich Knorpel, Sehnen und Bänder. Dies trägt zur Verbesserung der Festigkeit und Elastizität der Gelenke bei und dient als Prävention von Verletzungen und Unterstützung der Regeneration.
  • Kalziumaufnahme: L-Lysin erhöht die Aufnahme von Kalzium im Darm und dessen Nutzung im Körper, was die Knochengesundheit unterstützt.
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Proteinsynthese und Gewebewachstum: Eine ausreichende Zufuhr von L-Lysin fördert das Wachstum und die Reparatur von Gelenkgewebe, was wichtig für die Erhaltung der Gelenkgesundheit bei Pferden unter hoher physischer Belastung ist.
  • Antivirale Wirkungen: Studien zeigen, dass L-Lysin antivirale Eigenschaften hat, insbesondere gegen das humane Herpesvirus Typ 1 (Studie: Griffith RS, DeLong DC, Nelson JD (1987)). Es gibt jedoch keine offiziellen Studien, die die Wirkung dieser Komponente auf das Herpesvirus bei Pferden bestätigen, einige Tierärzte verschreiben sie jedoch in der Praxis als Teil der Therapie.

L-Threonin

L-Threonin ist eine essentielle Aminosäure, die eine wichtige Rolle in verschiedenen physiologischen Prozessen im Körper von Pferden spielt. Es ist notwendig für die Proteinsynthese und unterstützt verschiedene Funktionen, die für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden von Pferden vorteilhaft sein können.

Hier sind einige der Hauptwirkungen von L-Threonin:

  • Proteinsynthese: Die Unterstützung der Synthese von Muskelproteinen und anderen wichtigen Proteinen kann zum Wachstum und zur Wiederherstellung von Gewebe beitragen, was für aktive und wachsende Pferde entscheidend ist.
  • Unterstützung des Immunsystems: Threonin ist wichtig für die Produktion von Immunglobulinen und anderen Proteinen des Immunsystems. Dies hilft dem Körper, Infektionen besser zu widerstehen und sich schneller zu erholen.
  • Unterstützung der Gelenkgesundheit und des Bindegewebes: Threonin ist ein Bestandteil von Kollagen und Elastin, die für die Gesundheit des Bindegewebes, einschließlich Sehnen, Bänder und Knorpel, entscheidend sind.
  • Unterstützung der Verdauung: Threonin ist wichtig für die Produktion von Mucinen, die Teil der Schutzschicht im Magen-Darm-Trakt sind.
  • Unterstützung des zentralen Nervensystems: Threonin ist ein Vorläufer für die Synthese bestimmter Neurotransmitter, die für die richtige Funktion des Nervensystems wichtig sind.

Pferd-Reiter

D, L-Methionin

D, L-Methionin ist eine Aminosäure, die aus zwei Enantiomeren besteht: D-Methionin und L-Methionin. Im Zusammenhang mit der Gelenkernährung für Pferde hat es mehrere wichtige Funktionen und kann verschiedene Vorteile bieten.

  • Proteinsynthese und Knorpelbildung: Methionin ist eine essentielle Aminosäure, die aus der Nahrung gewonnen werden muss. Es spielt eine Schlüsselrolle bei der Proteinsynthese, einschließlich Kollagen, das der Hauptbestandteil von Knorpel, Sehnen und Bändern ist.
  • Entgiftung und Leberunterstützung: Methionin enthält Schwefel, der wichtig für die Bildung anderer Aminosäuren wie Cystein und Taurin sowie für Entgiftungsprozesse in der Leber ist. Durch die Verringerung der Belastung des Körpers wird auch die Gelenkgesundheit indirekt beeinflusst.
  • Unterstützung der Keratinbildung: Methionin ist notwendig für die Bildung von Keratin, einem Schlüsselkollagen von Hufen und Fell.
  • Entzündungshemmende Wirkungen: Methionin kann zur Reduktion von Entzündungen im Körper beitragen, da es eine Rolle bei der Synthese wichtiger Verbindungen wie S-Adenosylmethionin (SAMe) und Glutathion spielt. Besonders bei Pferden mit Arthrose sind die entzündungshemmenden Wirkungen von Vorteil.

Organisches Selen

Organisches Selen, oft in Form von Selenomethionin oder Selenocystein, ist ein wichtiger Spurenelement, das eine Schlüsselrolle in vielen physiologischen Prozessen bei Pferden spielt. Obwohl es am häufigsten mit allgemeiner Gesundheit und Immunität in Verbindung gebracht wird, kann es auch bedeutende Vorteile für die Gelenkgesundheit und die allgemeine Kondition von Pferden haben.

  • Antioxidative Wirkungen: Organisches Selen ist ein wesentlicher Bestandteil von Enzymen wie Glutathionperoxidase, die dazu beitragen, oxidative Schäden an Zellen zu verhindern. Diese antioxidativen Wirkungen können dazu beitragen, Entzündungen in den Gelenken zu reduzieren und Gelenkschäden zu verhindern.
  • Unterstützung des Immunsystems: Selen ist wichtig für die ordnungsgemäße Funktion des Immunsystems, was bedeutet, dass Pferde besser in der Lage sind, Infektionen und Krankheiten abzuwehren, die die Gelenke beeinträchtigen könnten.
  • Entzündungshemmende Wirkungen: Einige Studien legen nahe, dass Selen entzündungshemmende Wirkungen haben kann, was bei der Reduzierung von Gelenkentzündungen und -schmerzen hilfreich ist.
  • Unterstützung der Muskelgesundheit: Selen spielt eine Rolle bei der Muskelfunktion und kann Muskelgesundheit und -leistung unterstützen. Gesunde Muskeln tragen zur Unterstützung und Stabilität der Gelenke bei.

Magnesiumchelat

Magnesiumchelat ist eine Form von Magnesium, die an Chelatbildner gebunden ist, um die Absorption und Verfügbarkeit im Körper zu verbessern. Es ist ein wichtiger Mineralstoff für die allgemeine Gesundheit und spielt auch eine bedeutende Rolle bei der Unterstützung der Gelenkgesundheit von Pferden.

  • Muskel- und Nervenfunktion: Magnesium ist entscheidend für die richtige Funktion von Muskeln und Nerven. Es hilft, Muskelkrämpfe und -verspannungen zu verhindern, die die Gelenke belasten könnten.
  • Knochen- und Gelenkgesundheit: Magnesium ist ein Schlüsselfaktor bei der Knochenmineralisierung und trägt zur Festigkeit der Knochen bei, was wichtig für die Unterstützung der Gelenke ist.
  • Reduktion von Entzündungen: Magnesium hat entzündungshemmende Wirkungen, die zur Verringerung von Gelenkentzündungen und -schmerzen beitragen können.
  • Stressbewältigung: Stress kann sich negativ auf die Gesundheit von Pferden auswirken, einschließlich der Gelenkgesundheit. Magnesium trägt zur Regulierung der Stressreaktion und zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens bei.
  • Unterstützung der Energieproduktion: Magnesium ist ein Kofaktor für viele enzymatische Reaktionen, die an der Energieproduktion beteiligt sind. Eine ausreichende Energieversorgung ist wichtig für die allgemeine Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Pferde.

western_pferd

Hanfkuchen

Hanfkuchen, ein Nebenprodukt der Hanfölproduktion, wird häufig in der Tierernährung verwendet. Es ist eine nährstoffreiche Quelle von Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Im Zusammenhang mit der Gelenkernährung für Pferde bietet Hanfkuchen mehrere Vorteile.

  • Hochwertige Proteine: Hanfkuchen enthält alle essentiellen Aminosäuren, die zur Unterstützung der Muskeln und zur Reparatur von Gewebe, einschließlich Gelenkgewebe, benötigt werden.
  • Omega-Fettsäuren: Hanfkuchen ist eine reiche Quelle von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die entzündungshemmende Wirkungen haben und zur Reduktion von Gelenkentzündungen beitragen können.
  • Ballaststoffe: Der hohe Ballaststoffgehalt im Hanfkuchen unterstützt die Verdauungsgesundheit und die Aufnahme von Nährstoffen, was insgesamt zur Gesundheit des Pferdes beiträgt.
  • Vitamine und Mineralstoffe: Hanfkuchen ist reich an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, einschließlich Magnesium, Kalzium, Eisen und Zink, die zur allgemeinen Gesundheit und zur Unterstützung der Gelenkgesundheit beitragen.

Anwendung und Dosierung

Die Dosierung und Anwendung von Gelenkernährung für Pferde sollte sorgfältig erfolgen, basierend auf den spezifischen Bedürfnissen des Pferdes, seiner Größe, seinem Alter, seiner Aktivität und dem Schweregrad der Gelenkprobleme.

Für spezifische Dosierungsanweisungen und Anwendungshinweise ist es wichtig, die Empfehlungen des Herstellers zu befolgen oder einen Tierarzt zu konsultieren.

rennendes-pferd

Fazit

Die Gelenkernährung für Pferde, die essentielle Aminosäuren, organische Mineralien und andere unterstützende Inhaltsstoffe wie Hanfkuchen enthält, kann eine wertvolle Ergänzung zur Unterstützung der Gelenkgesundheit und der allgemeinen Lebensqualität von Pferden sein. Indem sie Entzündungen reduzieren, die Regeneration fördern und die allgemeine Gesundheit der Gelenke unterstützen, können diese Ergänzungen dazu beitragen, die Mobilität und das Wohlbefinden von Pferden zu verbessern, insbesondere bei solchen, die intensiver körperlicher Aktivität ausgesetzt sind, älteren Pferden oder solchen mit bestehenden Gelenkproblemen.

Durch die sorgfältige Auswahl der richtigen Ergänzung und die richtige Dosierung können Pferdebesitzer dazu beitragen, die langfristige Gelenkgesundheit ihrer Tiere zu unterstützen und deren Lebensqualität zu verbessern.