Content
 Einen Kommentar schreiben 

Was ist das Endocannabinoid System? Das Endocannabinoid System ist ein Netzwerk aus körpereigenen Komponenten, die in unserem Organismus eine wichtige Rolle spielen.

Was ist Endocannabinoid System?

Das Endocannabinoid-System ist ein Netzwerk von Komponenten im menschlichen Körper, die eine wichtige Rolle in unserem internen biologischen System spielen. Es ist verantwortlich für die Regulierung und das Gleichgewicht (Homöostase) der Reaktionen des menschlichen Körpers auf bestimmte Auslöser. Es beeinflusst z. B. den Appetit, den Stoffwechsel, Veränderungen der Immunität, die Kommunikation zwischen den Zellen des menschlichen Körpers und vieles mehr.

Das Endocannabinoid-System hat auch einen entscheidenden Einfluss auf die physischen und psychischen Wirkungen von Hanf im menschlichen Körper.

Über dieses System interagieren die Wirkstoffe des Hanfs, die sogenannten Cannabinoide, mit dem biologischen System des menschlichen Körpers und entfalten so therapeutische Wirkung von CBD.

Der Name leitet sich daher von den Wirkstoffen ab. Endo bedeutet „im Körper“ und die Cannabinoide sind die Wirkstoffe, mit denen das System interagiert. Das Endocannabinoid-System hat ein großes Potenzial, die Funktionsweise des menschlichen Körpers zu verändern, und ein gesunder Körper bedeutet nichts anderes als ein gesundes und ausgeglichenes Körpersystem.

Dieses System steht im Mittelpunkt der medizinischen Forschung, weil es ein weitreichendes therapeutisches Potenzial besitzt. Obwohl die Forschung bereits grundlegende Erkenntnisse darüber gewonnen hat, wie dieses erstaunliche System funktioniert, gibt es noch viel mehr zu erforschen.

top! Aktion

Öl mit CBD ist ein einzigartiges Nahrungsergänzungsmittel, das die Immunität unterstützt und eine positive ...

Preis
Verkaufspreis 31,40 €
Preis vor Rabatt44,90 €
top!

Vegane Kapseln sind eine einzigartige Kombination aus hochwertigem Bio-Kokosnussöl, Bio-Hanföl und CBD-Öl. ...

Preis
Verkaufspreis 49,00 €
top! Aktion

Pflaster mit CBD Gehalt - 20 mg, 12 Stück. Zertifizierte Kosmetik Vegan

Preis
Standardisierter Preis21,80 €/100 g
Verkaufspreis 10,90 €
Preis vor Rabatt13,99 €

Funktion von Endocannabinoid System

Das Endocannabinoid-System ist wichtig für viele grundlegende Funktionen des menschlichen Körpers wie Appetit, Immunfunktion, Nahrungsverdauung, Stoffwechsel, Schmerz, Schlaf, Gedächtnis, Stimmung, Verdauung, Reaktion auf Entzündungen und viele andere.

Es reguliert nicht nur diese grundlegenden Körperfunktionen, sondern beeinflusst auch die physiologische Reaktion auf Krankheiten.

Es gibt auch Fälle, in denen bei Menschen, die an Krankheiten wie Arthritis, Parkinson, Angstzuständen oder chronischen Schmerzen leiden, ein höherer Gehalt an Endocannabinoiden nachgewiesen wurde.

 

Ein kranker Körper und sein Zustand sind weitgehend das Ergebnis der Unfähigkeit des Körpers, eine Homöostase zu erreichen. Daher ist die Rolle des Endocannabinoid-Systems und seine Aufrechterhaltung des Körpergleichgewichts für die Medizin von entscheidender Bedeutung.

Das Endocannabinoid-System ist ein wahrer Schatz für Wissenschaftler und Mediziner. Obwohl es sich um ein komplexes System handelt, spielt es eine wichtige Rolle bei vielen körperlichen Prozessen und scheint ein vielversprechendes Potenzial für die gezielte Behandlung vieler Krankheiten zu haben.

Komponenten des Endocannabinoid-Systems

Das Endocannabinoid-System besteht aus verschiedenen Komponenten, die zusammenarbeiten, um die Funktionalität des Körpers zu gewährleisten und welche die Reaktion auf den Konsum von Cannabinoiden regulieren und steuern. Zu den Komponenten gehören:

Cannabinoid Rezeptoren

Die Cannabinoid-Rezeptoren befinden sich an den Außenwänden der Zellen. Sie sind vergleichbar mit einem Schlüsselloch, das aktiviert wird, wenn die richtige "Schlüsselsubstanz" andockt. Es gibt viele Arten von Cannabinoid-Rezeptoren, aber nur zwei sind ausgiebig untersucht und erforscht worden. Diese sind CB1 und CB2.

Jeder Rezeptor reagiert auf eine andere Art von Cannabinoid, aber es gibt auch einige Cannabinoide, die nicht zwischen den beiden Rezeptoren unterscheiden und mit beiden interagieren. Die Verteilung dieser Rezeptoren im menschlichen Körper erklärt, warum Cannabinoide bestimmte Wirkungen haben.

  • CB1-Rezeptoren sind vorwiegend im Gehirn und im Rückenmark zu finden. Und sie sind regelmäßig in bestimmten Gehirnregionen zu finden, die mit dem Verhalten, das sie beeinflussen, in Verbindung stehen. Sie sind vor allem im Hypothalamus und in der Amygdala zu finden. Diese Hirnregionen regulieren den Appetit, kontrollieren Stress und Angst, verringern Übelkeit und beeinflussen Erinnerungen und emotionale Prozesse. CB1-Rezeptoren finden sich auch in den Nervenenden, wo sie das Schmerzempfinden verringern (ein wichtiger Grund, warum Hanf als Schmerzmittel verwendet wird).
  • CB2-Rezeptoren befinden sich normalerweise in den Abwehrzellen des peripheren Nervensystems. Sobald sie aktiviert sind, lösen sie eine Abwehrreaktion aus, um Entzündungen zu verringern. Diese Funktion ist bei der Behandlung von chronischen Krankheiten von großer Bedeutung.
Aktion

Pflaster mit CBD Gehalt - 20 mg, 30 Stück. Zertifizierte Kosmetik Vegan

Preis
Standardisierter Preis47,80 €/100 g
Verkaufspreis 23,90 €
Preis vor Rabatt29,99 €
top!

CBD Kaffee, gemahlen - 120 mg CBD. Hochwertiger kolumbianischer Kaffee, angereichert mit CBD. Voller ...

Preis
Verkaufspreis 12,99 €

Hanfkapseln mit einem natürlichen Gehalt an den Cannabinoiden CBD + CBG. Anerkanntes ...

Preis
Verkaufspreis 38,00 €

Endogene Cannabinoide

Endocannabinoide sind Cannabinoide, die im menschlichen Körper produziert werden. Sie sind Neurotransmitter, die bei Bedarf vom Endocannabinoid System produziert werden, nachdem der Körper Signale gesendet hat, dass sie benötigt werden.

Sie funktionieren auf die gleiche Weise wie die in der Hanfpflanze vorkommenden Cannabinoide, d. h. THC, CBD, CBG, CBN. Es gibt zwei Haupttypen von endogenen Cannabinoiden, die Anandamide und 2-AG (2-Arachidonoylglycerin).

Virodhamin, Noladin und N-Arachidonyl-Dopamin (NADA) sind weitere Cannabinoide, die derzeit erforscht werden, deren Wirkung jedoch bisher nicht vollständig geklärt ist. Das Endocannabinoid Anandamid war das Erste Cannabinoid, das entdeckt wurde. Es ist in hohen Konzentrationen im Nervensystem nachweisbar. Es bindet nur teilweise an die Rezeptoren CB1 und CB2. Das bedeutet, dass es zwar mit den Rezeptoren übereinstimmt, aber nicht genau. Daher löst es eine physiologische Reaktion aus, die weniger stark ist.

2-AG hingegen kommt in höheren Konzentrationen im Gehirn vor und ist in der Lage, sich vollständig mit den Endocannabinoid-Rezeptoren zu verbinden und eine starke physiologische Reaktion auszulösen.

Sobald die Wirkung der Cannabinoide nicht mehr benötigt wird, werden sie von einer dritten Substanz des Endocannabinoidsystems abgebaut. Und damit sind wir bei den Enzymen und ihrer Wirkungsweise im menschlichen Körper angelangt.

Was sind Enzyme?

Die Enzyme spielen eine wichtige Rolle im Endocannabinoid-System. Sie bauen die restlichen Endocannabinoide ab, nachdem sie im Körper ihre Wirkung entfaltet haben.

Es gibt zwei Arten von Enzymen, darunter die Fettsäureamidhydrolase (FAAH) und die Monoacylglycerinlipase (MAGL). FAAH baut überschüssiges Anandamid ab und MAGL kümmert sich um das Endocannabinoid 2-AG.

Beide Enzyme sorgen dafür, dass die Endocannabinoide bei Bedarf verwendet werden, aber nicht länger als nötig im Körper verbleiben.

Warum Cannabinoide den Körper beeinflussen?

Der Hauptgrund, warum Cannabinoide wie THC, Cannabidiol und Cannabinol psychoaktive und/oder therapeutische Wirkungen haben, lässt sich dadurch erklären, dass der menschliche Körper über ein biologisches System verfügt, das mit diesen Substanzen interagiert.

THC hat die Fähigkeit, auf die beiden Rezeptoren im Körper einzuwirken und sie zu aktivieren, genau wie die natürlich im Körper vorhandenen Endocannabinoide.

Allerdings bindet es nicht direkt an die Rezeptoren, sondern deaktiviert das Enzym FAAH, das für den Abbau von Anandamid verantwortlich ist.

Wenn FAAH gehemmt wird, kann das Anandamid nicht mehr abgebaut werden, und das Anandamid sammelt sich im Gehirn an und verbleibt dort länger als üblich, was dem Konsumenten den typischen "Rausch" und die psychoaktive Wirkung verleiht.

Die Hemmung des Enzyms FAAH ist ein wirksames Mittel zur Bekämpfung von Angstzuständen und anderen psychischen Beeinträchtigungen. Und ein Teil der angstlösenden Wirkung von CBD ist wahrscheinlich auf seine Fähigkeit zurückzuführen, das Enzym FAAH zu hemmen und so die Konzentration von Endocannabinoiden im Körper zu erhöhen.

top! Aktion

CBD Öl - Nahrungsergänzungsmittel, Vollspektrum an Cannabinoiden, 475mg ...

Preis
Verkaufspreis 20,20 €
Preis vor Rabatt28,90 €
top! Aktion

Öl mit CBD - Nahrungsergänzungsmittel, Vollspektrum an Cannabinoiden, ...

Preis
Verkaufspreis 17,40 €
Preis vor Rabatt24,90 €
top! Aktion

Öl mit CBD ist ein einzigartiges Nahrungsergänzungsmittel, das die ...

Preis
Verkaufspreis 31,40 €
Preis vor Rabatt44,90 €

Was ist das Endocannabinoid System in der Medizin?

Aufgrund seiner starken Wirkung im menschlichen Körper wird dem Endocannabinoid-System ein großes Potenzial zur Linderung zahlreicher Krankheiten zugeschrieben.

In der Medizin werden derzeit zwei verschiedene Methoden eingesetzt, um die Wirkung des Endocannabinoid Systems zu nutzen. Dazu gehören synthetische Cannabinoide und pflanzliche Cannabinoide.

Die Verwendung von Hanf ist die bei Weitem bekannteste und häufigste Methode zur Stimulierung des Endocannabinoid Systems bei der Behandlung von Krankheiten.

Die Wirkstoffe der Hanfpflanze haben eine therapeutische Wirkung auf das Endocannabinoid System, indem sie mit ihm interagieren. Dies kann zur Behandlung von Krankheiten wie chronischen Schmerzen, epileptischen Anfällen, Übelkeit und Sklerose eingesetzt werden, und es kann sogar in der Palliativmedizin verwendet werden.

Trotz der Vorteile von Hanf treten bei einigen Patienten starke Nebenwirkungen auf, wie z. B. ein "High"-Gefühl oder berauschende Wirkung, Paranoia oder Angstzustände, die durch THC verursacht werden. Deswegen ziehen einige Patienten andere Behandlungsmethoden vor.

Synthetische Cannabinoide werden hergestellt, um die Wirkungen vorhandener Cannabinoide zu imitieren. Sie wirken ebenfalls auf das Endocannabinoid-System.

Diese synthetischen Cannabinoide sind jedoch kritisch zu betrachten und können nicht als Ersatz für pflanzliche Cannabinoide verwendet werden. Immerhin produziert die Hanfpflanze natürliche Cannabinoide, die nicht erst synthetisch hergestellt werden müssen.

Wahrscheinlich geht es in erster Linie um die Vormachtstellung der Pharmaindustrie, die auf das wachsende öffentliche Interesse an der Heilwirkung von Cannabinoiden mit der Herstellung synthetischer Cannabinoide reagiert.

Beispiele hierfür sind Marinol, ein synthetisches Cannabinoid, das zur Behandlung von Appetitlosigkeit und Übelkeit bei AIDS- und Krebspatienten eingesetzt wird. Es wird auch zur Linderung chronischer Schmerzen bei schweren Krankheiten eingesetzt.


Quelle:

http://thehempoilbenefits.com/what-does-cbd-help-with

http://thehempoilbenefits.com/cbd-oil-chronic-pain

http://thehempoilbenefits.com/endocannabinoid-system-therapeutic-target

http://thehempoilbenefits.com/cannabinoids-cannabinoid-oils


Autorin des Artikels:

Gib hier deinen Kommentar ein...
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.
Additional information


Aktionen und Rabatte

top! Aktion

Pflaster mit CBD Gehalt - 20 mg, 12 Stück. Zertifizierte Kosmetik Vegan

Preis
Standardisierter Preis21,80 €/100 g
Verkaufspreis 10,90 €
Preis vor Rabatt13,99 €

CBD Schlaftropfen EXTRA - die ultimative Kombination von Cannabinoiden 10 ...

Preis
Verkaufspreis 61,00 €
Aktion

20 Aufgussbeutel mit 2 g CBD Hanftee in BIO Qualität mit hohem Anteil von ...

Preis
Verkaufspreis 6,30 €
Preis vor Rabatt7,99 €

Die CBD-Tropfen mit 5% Fruchtgeschmack sind ein einzigartiges aktives ...

Preis
Verkaufspreis 31,90 €